supertragische Tragödie

Hier könnt ihr alles posten was ihr mit Kunst verbindet! Also z.B. Gedichte, Kurzgeschichten, Bilder, Musik, philosophisches, Sprüche, Zitate...etc.
Dude
Beiträge: 2091
Registriert: 12.06.10 22:44

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon Dude » 23.09.10 16:41

Ist mein Vorschlag so absurd, dass du ihn übergehst?

Ich meinte das Ernst. Potenzial hat die Story doch und nirgendwo könntest du mehr Leute erreichen.
From what I've tasted of desire,
I hold with those who favor fire.
But if I had to perish twice,
I think I know enough of hate
To say that for destruction ice
Is also great.
And would suffice.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 23.09.10 18:21

Bin ich doch schon mehrfach drauf eingegangen:
Ich will nicht noch bekannter werden.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 15.03.11 07:18

Ich würde ja gerne etwas neues berichten, aber so richtig viel ist mal wieder nicht passiert.

Zwischenzeitlich hat sich ein Freund von mir (wenn auch nicht komplett von sich aus) dazu durchgerungen, sich nochmal an diese Hausbewohner zu wenden und seine Bereitschaft, sich als Mittler zu Verfügung zu stellen, darzulegen.

Obwohl er sich ganz zufrieden mit den Inhalten seines Briefes gibt, scheinen die Hausbewohner auch ihm nicht geantwortet zu haben. Seiner Meinung nach ist -unter der Annahme, daß ich SIE da wirklich gesehen habe- klar, daß die Hausbewohner etwas verbergen.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 04.07.11 04:09

Es gibt immer noch nichts neues.

Letzte Woche hat der Hyde Park (Neubau) 35-jähirges Jubiläum (wusste ich gar nicht, daß der Laden praktisch genau so alt ist, wie ich) gefeiert, aber sie war anscheinend nicht da.

Gerade habe ich mir mal diesen Thread hier mal wieder komplett durchgelesen, und bin positiv überrascht, wie gut ich die hier festgehaltenen Gedankengänge insgesamt (fast alles) noch nachvollziehen kann. Ich hatte eigentlich befürchtet, daß sich das alles weit holpriger lesen würde.

Etwas eigenartig finde ich die Erwähnung meiner sexuellen Neigung, die wird manch einem Leser ziemlich unvermittelt erscheinen. Zweck der Erwähnung war sicher an den meisten Stellen, meine Eigenart speziell mit Blick auf meine Kommunikation mit ihr zu verdeutlichen.

Wobei, ich glaube, ein Grossteil dieser Kommunikativen Eigenart kommt schon allein aus dem Zusammenhang "Super-Schönheit verführt Jungfrau" zustande.

Dude
Beiträge: 2091
Registriert: 12.06.10 22:44

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon Dude » 04.07.11 16:43

Fühlst du dich denn verführt?
From what I've tasted of desire,
I hold with those who favor fire.
But if I had to perish twice,
I think I know enough of hate
To say that for destruction ice
Is also great.
And would suffice.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 04.07.11 17:08

Gute Frage.

Im Rahmen von Verführungskunst schon, ja, total. Die hatte es voll drauf. Wirkte dabei aber eben nicht gekünstelt, oder sowas. Zu wissen, was man tut, und wirklich ernsthaft aufzutreten, schliesst sich ja überhaupt nicht gegenseitig aus.

Diesen Betrugsaspekt vermag ich aber nicht so recht zu sehen. Zwar ist der Schaden offensichtlich, aber den kann die ja nun wirklich nicht beabsichtigt haben.

Dude
Beiträge: 2091
Registriert: 12.06.10 22:44

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon Dude » 19.07.11 21:22

Ok.

Ich kannte den Hyde Park bis zu deiner Erwähnung gar nicht, was mich wundert, da ich sogar schon so drei, viermal ein paar Tage in O. war bzw. eigentlich in Lohne mit Ausflug dahin. Scheint aber mittlerweile auch ein ziemlich mieser Laden geworden zu sein. bei Youtube findet man einen Auftritt der "Atzen".

Haste das gelesen? http://www.noz.de/lokales/48985682/zeitzeugen-gesucht-damals-im-hyde-park

Ich würd ja echt irgendwie weiter da bei dem Club ansetzen. Der scheint ja traditionsreich sein mit Randale und alles, hat Geschichte, das ist doch eigentlich die Chance, wenn du da Stammgast warst, jetzt nochmal die Geschichte publik zu machen oder wenn dir das unangenehm ist, zumindest nachzuforschen! Muss doch Archive mit Fotos geben, v.a. wenn dazu ein Buch verlegt wird.
From what I've tasted of desire,
I hold with those who favor fire.
But if I had to perish twice,
I think I know enough of hate
To say that for destruction ice
Is also great.
And would suffice.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 19.07.11 22:36

Also "mieser Schuppen" trifft es sicher nicht. Das mag ich als inzwischen 35-jähriger zuweilen so empfinden. Der Innenaufbau ist dem von damals sehr ähnlich, und aus meiner Sicht für eine Diskothek auch ziemlich ideal. Ich habe das zwar nicht im Überblick, aber ich gehe davon aus, daß der Schuppen weiterhin ziemlich alternativlos der einzige solche Treffpunkt für Jugendliche weit und breit sein wird (vielleicht bis Bielefeld oder Münster).

Fotografiert wurden die Gäste damals (ausser als Beiwerk bei Konzerten) dort nicht. Das wäre da damals glaube ich auch ziemlich wie spannerhaftes Gefummel übergekommen. Ich erinnere mich daran, in der ganzen Zeit dort einmal fotografiert worden zu sein, von so einem Mädel, das auch eher zu den Stammgästen da zählte, und offenbar speziell von mir ein Foto wollte. Die hatte sich heimlich aus der Dunkelheit angeschlichen, mich grell angeblitzt, wodurch ich den Vorgang erst bemerkte, und ist dann mit ihrem schweren Geschütz ohne weitere Gesten ganz schnell wieder geflüchtet (vermutlich sogar nach Hause).

EDIT: Also auf solche Weise hat man damals eigentlich nur Verbrecher zwecks Beweissicherung fotografiert. Ein schönes Foto ist das bestimmt nicht geworden, das war zielgerichtetes mich als Person ablichten, bspw. um in einem Gespräch mit anderen klarzustellen, um wen es geht. Wobei ich damals aber auch eine irgendwie niedagewesen erscheinende Frisur hatte, so daß die Fotografie evtl. dazu dienen sollte, die zu enträtseln.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 20.07.11 07:25

Dude hat geschrieben:Ich würd ja echt irgendwie weiter da bei dem Club ansetzen. Der scheint ja traditionsreich sein mit Randale und alles, hat Geschichte, das ist doch eigentlich die Chance, wenn du da Stammgast warst, jetzt nochmal die Geschichte publik zu machen oder wenn dir das unangenehm ist, zumindest nachzuforschen! Muss doch Archive mit Fotos geben, v.a. wenn dazu ein Buch verlegt wird.


Ich verstehe eigentlich auch nicht so ganz, was Du meinst. Das ist eine Grossraumdisko, kein Club. Also so richtig mit 3 oder 4 langen, jeweils oft mit 2 Leuten besetzten, teils doppelseitig nutzbaren Theken, und sogar mit zusätzlicher Küche. Wenn da 100 Leute sind, wirkt der Laden noch komplett leer, schätze ich mal. Dementsprechend wenig hat doch meine Story mit dem Laden zu tun, das ist doch nur ein Schicksal von tausenden, die im Laufe der 35 jährigen Geschichte was mit dem Laden zu tun hatten (und sicherlich kein typisches davon). Und die Betreiber und ehemaligen Mitarbeiter mögen ja auch ganz liebe, nette Menschen sein, aber so richtig was zu tun haben wollte ich mit denen bisher auch nicht. Wenn ich SIE immer am Bahnhof getroffen hätte, hätte die Story ja auch nix in einer Reportage über den Bahnhof und seine Entwicklung zu suchen. Das ist einfach ein anderer Ort, als diese zahllosen Schuppen für Hochglanzleute, von denen es heutzutage riesige nichtssagende Bilderdatenbanken gibt.


Achso, weiter bekannt machen will ich die Story wie gesagt auch nicht. Mein Leben verträgt einfach nicht noch mehr Bekanntheit. Bisher sieht mein Alltag noch so aus, daß wenn ich durch die Gegend gehe, herumlungerndes Volk mir nur sowas wie "Jesus lebt!" hinterherruft. Das muss nicht auch noch ein "Ey Jesus, Komm mal her! ich kenne deine Freundin. Von innen." oder sowas werden. Solche Sprücheklopfereien sind in der Kleinstadt ganz normal, und auch verständlich, wenn es um Leute geht, die sich selbst in die öffentliche Wahrnehmung drängen. Schau mal, wie Du selbst, @Dude auf die Story reagierst. Du hast die in zig Threads dazu benutzt, meine von deiner Meinung abweichenden Stellungnahmen in den Dreck zu ziehen. Das muss ich nicht so unbedingt im Alltag, dem wir alle nunmal schutzlos ausgesetzt sind, haben.

Dude
Beiträge: 2091
Registriert: 12.06.10 22:44

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon Dude » 20.07.11 18:02

Ich wollte eigentlich nichts bewusst "in den Dreck ziehen" und habe meinen damaligen Standpunkt hinsichtlich deiner Geschichte auch mittlerweile geändert. Egal, eine Diskussion darüber brauchen wir ja nicht wieder.

Ich verstehe deine Einwände und ziehe den Vorschlag daher zurück. Wie ich sagte, kenne ich den Laden nicht, also sorry für den absurden Gedanken.

Dann musst du es irgendwie anders angehen. Musste nur zusehen, dass du durch deine Bemühungen nicht irgendwann unfreiwillig bekannt wirst. Das ist vermutlich unangenehmer als ein paar Deppen, die dich anpöbeln.
From what I've tasted of desire,
I hold with those who favor fire.
But if I had to perish twice,
I think I know enough of hate
To say that for destruction ice
Is also great.
And would suffice.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 20.07.11 18:23

Dude hat geschrieben:Ich verstehe deine Einwände und ziehe den Vorschlag daher zurück. Wie ich sagte, kenne ich den Laden nicht, also sorry für den absurden Gedanken.

Dann musst du es irgendwie anders angehen.


Ja, das konntest Du nun wirklich nicht wissen, klar. Ich frage doch auch immer wieder nach Vorschlägen, da muss man in solch einer ausweglosen Situation schon damit rechnen, daß nicht jeder Vorschlag gleich die Lösung ist.

Ich gehe da nur so ausführlich drauf ein, weil ich denke, daß ich so meine Situation noch genauer beschreiben kann, und weiters auch so Situationen wie "die Use/Leserr stimmen darüber ab, was sie in ihrer Unwissenheit für das gescheiteste halten" vermeiden kann.

Kurz: Da war jetzt nix bei, wofür Du Dich entschuldigen solltest. Im Gegenteil: Du hast Dir Gedanken gemacht, und die Mitgeteilt. Das ist doch genau was ich von Forenusern erhoffe.

Benutzeravatar
Jessy128
Beiträge: 684
Registriert: 18.01.11 16:15

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon Jessy128 » 03.08.11 11:47

Ich bin ganz gespannt wie es weitergeht!!!

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 16.10.11 05:28

Es gibt noch immer nichts neues. Mir ist aber noch was eingefalllen, was ich schon seit Jahren hier irgendwie so als Info einarbeiten wollte, aber immer irgendwie doch wieder vergessen habe, weils eigentlich auch nicht erwähnenswert ist:

Also meine Vorstellung von einer Beziehung mit IHR sieht schon ganz klar vor, zuweilen auch "ganz normal" miteinander umzugehen, also das spielerisch erzeugte Machtgefälle beiseite zu legen, sich gegenseitig als gleichwertige Partner zu begegnen. Wie das im Detail aussieht, ist eigentlich relativ egal, weil gerade eine Auffrischung der Wahrnehmung des spielerischen Machtgefälles natürlich den Reiz ausmacht. Für mich zumindest. Sicher gibt es auch Menschen und Konstellationen, bei denen bspw. zuviel Angst vor einem asexuellen Umgang miteinander diese Möglichkeit verbaut.

asphyxiated
Beiträge: 6
Registriert: 05.05.11 12:37
Wohnort: Osnabrück

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon asphyxiated » 16.03.12 22:03

Ich habe mir nun alle 12 Seiten dieses Threads durchgelesen und bin entsetzt. Kann absolut nicht nachvollziehen, wie dieses offentsichtliche Stalking hier noch durch weitere Tips zum Finden der Frau unterstützt wird.

Zu Anfang des Threads fand ich diese ganze Suchaktion noch niedlich, wohl auch weil ich selbst Osnabrückerin bin und regelmäßige Park-Besucherin (vorallem Donnerstags) war. Ich dachte, ich könnte dir vielleicht einen entscheidenen Hinweis liefern. Nun, nach den kompletten 12 Seiten bin ich unglaublich froh, dir keine Hilfe sein zu können.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: supertragische Tragödie

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 16.03.12 23:59

Herrjeh, Du liest auf diesen 12 Seiten

http://de.wikipedia.org/wiki/Stalking

sowas? So ganz offensichtlich und offenbar, daß Du es nichtmal für nötig hälst, da im Zuge deiner Vorwürfe drauf einzugehen?


Zurück zu „Kunst & Lyrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast