KW 07/2014

Moderatoren: Redrain, Spocky

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

KW 07/2014

Ungelesener Beitragvon Redrain » 11.02.14 12:51

10.02./11.02.2014 (Mo auf Di): Offen

  1. 04'38" Nadine (25): erlitt vor 2 W. eine Fehlgeburt (17. Woche, Zwillinge, bekam Hormone). Auslöser kann ein Eingriff 5 Tage vorher sein, Anruferin hatte Gebärmutterhalskrebs. Anruferin hat 9-j. Sohn (nicht vom Partner).
  2. 17'20" Jan (30): zur Diskussion um "Unterrichtung sexueller Vielfalt" in Ba-Wü, die entsprechende Petition sowie die Behandlung des Themas in "Menschen bei Maischberger".
    Domian spricht "Homophobie bei Muslimen" an und möchte Anrufe zum getöteten Giraffenbullen in Dänemark.
  3. 26'08" Melanie (51): zum getöteten Giraffenbullen in Dänemark.
  4. 30'28" Sven (30): sah Ex-Freundin (hat Trennung noch nicht überwunden) beim "besten Freund"auf der Couch - wenig bekleidet. Nach Ausraster sowie Drohungen riet ihm die Polizei (als er zu Hause war), sich fernzuhalten, Anrufer ist bei der Polizei vorgeladen.
  5. 41'07" Björn (26): ausgebildeter Altenpfleger, bekam vom Arbeitgeber (obwohl noch in der Probezeit) das Angebot, Stationsleiter/PDL zu werden, ist ob der Verantwortung unsicher.
  6. 50'17" Jürgen (47): versuchte 1986 beim Gläserrücken Kontakt zu verstorbenem Kollegen zu bekommen , seitden parapsychologische Phänomene (Geschirr fällt aus Scharank, Wahrnehmungen usw.), zog bereits elfmal um.
Schenke anderen Menschen ein Lächeln...es irritiert sie.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 07/2014

Ungelesener Beitragvon Redrain » 12.02.14 10:41

11.02./12.02.2014 (Di auf Mi): Offen

  1. 00:50 Dennis (22): entzieht sich 50 Tagen Haft, bot im Internet (nicht existente) Glätteisen an, kann die "Gerichtskosten" (2000 Euro) nicht bezahlen.Briefe von Behörden erreichten ihn nicht,bekam Sperre durch Jobcenter. Mag den erlernten Beruf (Altenpfleger) nicht mehr ausüben.
  2. 12:34 Anke (54): über die Diskussion "Sexuelle Vielfalt im Unterricht" und die diesbezügliche Maischberger -Sendung.
  3. 20:12 Natalie (25): wohnte mit Freund bis zur Trennung vor 2 J. bei dessen Mutter, er warf sie raus. Um den gemeinsamen vierjährigen Sohn ist nun Streit ums Sorgerecht entbrannt.Anruferin musste Studium abbrechen, jobbt in einer Spielhalle. Sohn ist beim Vater u dessen neuer Partnerin in anderer Stadt (Fahrzeit eine Stunde).
  4. 31:09 Frank (26): zur Abstimmung in der Schweiz zur Zuwanderung, sieht beim Thema durch die Presse einen "braunen Anstrich". Anrufer regt Volksabstimmung (wohl auch zur Zuwanderung) in Deutschland an.
  5. 44:40 Kevin (15): wohnt nach der Trennung der Eltern beim Vater, Mutter trinkt abends eine Flasche Wein.
  6. 54:34 Waltraud (64): sah als Kind "den Teufel", Mutter machte ihr Angst, sperre sie im Kohlenkeller ein.
Schenke anderen Menschen ein Lächeln...es irritiert sie.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 07/2014

Ungelesener Beitragvon Redrain » 13.02.14 20:35

12.02./13.02.2014 (Mi auf Do): Ich bin ein Egoist


  1. 02'47" Alex (24): hat eine zweijährige Aufenthaltserlaubnis für Kanada, will dort als Berufskraftfahrer arbeiten, Arbeitgeber sowie Freundin ahnen nichts.
  2. 14'00" Eva (26): war ein Jahr heimlich mit Arbeitskollegen zusammen. Nach Ende der Beziehung machte sie es im Unternehmen publik - und eine Kollegin sagte ihr, dass sie auch eine Beziehung mit dem Mann habe.
  3. 26'02" Thomas (28): hat u. a. dafür gesorgt, dass Freund Job verlor.
  4. 38'12" Lisa (74): seit 16 J. mit Geizkragen zusammen. Sie wohnt in seinem Haus, muss Miete zahlen, alle Ausgaben werden halbiert. Er schenkte ihr eine Reise mach Kappadokien
  5. 47'40" Drea (??): wird zB bei Umzügen ausgenutzt, fühlt sich schlecht, weil ein Kind einer Schwester aufgrund einer Erkrankung ins Heim kam, Anruferin brach Kontakt ab.
  6. 53'52" Chris (47): hat nach einer EinsLive-Aktion "Schenkt euch Liebe" seinen Egoismus aufgegeben, hat zB nach 10 J. "Rosenkrieg " um Verzeihung gebeten.
Schenke anderen Menschen ein Lächeln...es irritiert sie.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 07/2014

Ungelesener Beitragvon Redrain » 15.02.14 23:41

13.02./14.02.2014 (Do auf Fr): Offen

  1. 01'07" Peter (28): 19-j. Freundin (Türkin) glaubt, die Familie würde ihr wg. der Beziehung etwas antun.
  2. 11'27" Tim (24): hat seine Stelle als Verkaufsleiter durch gefälschte Zeugnisse erhalten.
  3. 21'30" Anne (67): zum Beschluss des Parlamentes in Belgien zur Sterbehilfe für Kinder.
  4. 30'43" Harald (35): glaubt, von Dämon besessen zu sein, unternahm schon Austreibung. Bei ihm wurde Schizophrenie diagnostiziert, hat Gewaltfantasien.
  5. 40'54" Marco (45): 11 J. vh., Kinder (10/8), Ehefrau hat Münchhausen-Proxy, verdrehte Sohn Knie, wurde zu 2 J. Haft mit 3 J. Bewährung verurteilt. Direkt nach Ende der Bewährungszeit trennte sie sich vor 6 Monaten, trat Therapie (Auflage) nicht an, entzieht ihm die Kinder.
  6. 54'02" Basti (30): zur Sterbehilfe, selbst an Krebs erkrankt.
Schenke anderen Menschen ein Lächeln...es irritiert sie.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 07/2014

Ungelesener Beitragvon Redrain » 15.02.14 23:42

14.02./15.02.2014 (Fr auf Sa): Offen

  1. 01'11" Martina (51): möchte wg. Depressionen, Borderline sowie Sucht aktive Sterbehilfe in Anspruch nehmen. Wurde als Kind missbraucht, keine Arbeit, steht unter Betreuung.
  2. 18'20" Thomas (47): Zwangshandlungen (z. B. Türen mehrfach öffnen) sowie Gewaltfantasien. Sieht mögliche Kausalität in sexueller Nötigung auf Klassenfahrt.
  3. 30'45" Jason (51): hat angleichende Operation beantragt, schildert die medizinischen Vorgänge, derzeit Ausbildung zum Bestatter (war Rettungssanitäter).
  4. 42'36" Harald (48): sieht Homosexualität als „Geistesstörung“ sowie „Programmierung durch Gesellschaft“, möchte Paragraf 175 StGB wieder einführen. Wurde mit 7 sowie von 11-15 missbraucht. Würde zu seinem Sohn halten, egal, ob der „schwul“ oder „kriminell“ würde.
  5. 55'44" Detlef (53): brach sich bei Arbeitsunfall viermal den Fuß, durch Keime musste später der Unterschenkel amputiert werden. Da sein Arbeitgeber zu ihm hielt, kann er ab 1. März 2014 wieder als LKW-Fahrer arbeiten.
Schenke anderen Menschen ein Lächeln...es irritiert sie.


Zurück zu „Telefon-Talk 2014“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron