CSU-Vorstoß: Deutsch beim Abendessen

Das Meinungsforum. Hier werden Themen diskutiert, die nicht mit Domian in Verbindung stehen, allerdings in der Mehrzahl ernsthafter Natur sind, z.B. aktuelle Geschehnisse.
Aziyadé
Beiträge: 7
Registriert: 25.10.14 15:02

CSU-Vorstoß: Deutsch beim Abendessen

Ungelesener Beitragvon Aziyadé » 09.12.14 13:09

Ich war gelinde gesagt geplättet über diesen (fremdenfeindlichen) Vorstoß des CSU-Generalsekretärs. Er ist zwar in der Zwischenzeit mit Um-Formulierungen abgemildert worden, das ändert aber nichts daran, dass sich hierin die Geisteshaltung der CSU zeigt.
Man stelle sich vor, ein hoher Politiker in einem anderen Land, China, Russland, Türkei, etc., hätte eine solche Forderung aufgestellt und damit in der Konsequenz gemeint, dass es dort lebenden Deutschen nicht mehr gestattet sei, zu Hause Deutsch zu sprechen. Was für ein Geschrei! Gerade in der CSU! Die bösen Kommunisten, die bösen Andersgläubigen wollen uns guten rechtschaffenen Deutschen...! Oder man stelle sich vor, dieser idiotische Vorschlag wäre von der politischen Gegenseite gekommen, von der SPD oder gar von den Linken; auch hier wäre das Geschrei bei den rechtskonservativen groß: Da sieht man es mal wieder, wie die Sozis versuchen, das Privatleben der mündigen Bürger zu regulieren, typisch für die Linken, .... Jetzt kam dieser Vorschlag aber nicht von bösen ausländischen oder inländischen Kommunisten oder von sonstwie bösen Anderen, sondern von der CSU; und nu?
Ach ja, und noch eins. Gute Deutschkenntnisse sind der Schlüssel zur politischen und sozialen Integration in unsere Gesellschaft. Unbestritten. DEUTSCHkenntnisse. Bayrisch ist kein Deutsch, das ist ein Dialekt, der von nicht-Bayern oft nur schwer zu verstehen ist. DEUTSCHkenntnisse, liebe CSU-ler, DEUTSCH. Muss auch der Herr Generalsekretär demnächst beim Abendbrot mit seiner Familie DEUTSCH sprechen?

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: CSU-Vorstoß: Deutsch beim Abendessen

Ungelesener Beitragvon Vera » 09.12.14 13:31

Schaul liebe(r) Azuyadé, was dazu geschrieben wurde. Ich habe gebrüllt vor Lachen und wette, es gefällt dir!

http://www.der-postillon.com/2014/12/cs ... ahoam.html

http://eine-zeitung.net/spd-fordert-bay ... -sprechen/

Beste Grüße aus Duisburg
Gaby
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: CSU-Vorstoß: Deutsch beim Abendessen

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 10.12.14 01:40

Aziyadé hat geschrieben:Ich war gelinde gesagt geplättet über diesen (fremdenfeindlichen) Vorstoß des CSU-Generalsekretärs. Er ist zwar in der Zwischenzeit mit Um-Formulierungen abgemildert worden, das ändert aber nichts daran, dass sich hierin die Geisteshaltung der CSU zeigt.


Natürlich. Das ist völlig unmöglich. Aber so ist das eben mit diesen Stammtischbrüdern. Es ist ein Riesenspass, sich schwache Gesellschaftsteile rauszupicken, und sodann unter völliger Ignoranz deren Belange mit vordergründig effektiv aussehenden Lösungsvorschlägen für unerwähnt verbliebene "Probleme" zu kommen.

Aziyadé hat geschrieben:Man stelle sich vor, ein hoher Politiker in einem anderen Land, China, Russland, Türkei, etc., hätte eine solche Forderung aufgestellt und damit in der Konsequenz gemeint, dass es dort lebenden Deutschen nicht mehr gestattet sei, zu Hause Deutsch zu sprechen. Was für ein Geschrei! Gerade in der CSU!


Nein, das denke ich nicht, daß das Geschrei gäbe, gerade bei der CSU nicht. Diesen von Dir aufgezeichneten Widerspruch würden die vergleichsweise zuverlässig selbstständig bemerken (das sind dann eher Globalisierungfreunde, Europafans, Wirtschaftsfreidenker, also FDP, die sowas doof finden). Da musst Du Dir schon noch etwas mehr Mühe geben, die Offensichtlichkeit der Vergleichbarkeit zu vertuschen, wenn Du eine Einmischung der Stammtischgemeinde in Angelegenheiten anderer Länder konstruieren willst.


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste