Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Das Meinungsforum. Hier werden Themen diskutiert, die nicht mit Domian in Verbindung stehen, allerdings in der Mehrzahl ernsthafter Natur sind, z.B. aktuelle Geschehnisse.
Schmidt

Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Schmidt » 26.07.10 03:15

19 Tote , 350 Verletzte

Ich finde es krank, was da abgelaufen ist:

Wie kann man nur eine Menschenmasse von hunderten Leuten durch einen relativ kleinen engen Tunnel (ohne Flüchtmöglichkeit) zu einer Party zwängen?

So eine schlampige Organisation gab es meines Wissens noch nie...

Und natürlich will niemand schuld gewesen sein, wie immer. Das kennen wir von den ICE-Hitzeopfern, dass alle Verantwortlichen unschuldig sind.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Redrain » 26.07.10 03:34

Erstmal spreche ich hiermit den Anghörigen der Toten und den Verletzten mein Mitgefühl aus.

Vielleicht kann uns Vera ja etwas über die örtlichen Gegebenheiten erzählen.

Sonst möchte ich mich jetzt nicht der wilden Spekuliereri hingeben. Ich möchte nur anmerken, dass eine Veranstaltung, zu der in Berlin jahrelang mehr als 1 Million Leute gekommen sind, in einer vergleichsweise kleineren Stadt deplaziert gewesen sein könnte.
Schenke anderen Menschen ein Lächeln...es irritiert sie.

cyberhog

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon cyberhog » 26.07.10 15:08

Viel kann man dazu nicht sagen. Es ist schrecklich, dass so etwas passiert ist, zumal es ja vermeidbar war.
Ich weiß, dass man keinen damit trösten kann, aber dennoch möchte ich allen, die davon betroffen sind, mein Beileid ausdrücken.

Flixta

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Flixta » 26.07.10 17:44

Es ist unverantwortlich, eine derartig große Menge an Menschen auf einem vergleichsweise kleinem Gelände unterzubringen.
Außerdem kann ich es nicht verstehen warum der einzige Eingang zum Gelände auch noch durch einen Tunnel führt. Da ist doch Stau vorprogrammiert.
Und bei Hitze reiben dann auch noch 100te von Körpern aneinander.... Da ist es nicht ungewöhnlich wenn Menschen - die womöglich unter dem Einfluss von Drogen stehen - kollabieren.

Anscheinend sind ja Leute geflüchtet und dann eine enge Treppe hoch. Dann wurde der Zaun erklimmt und brach unter dem Gewicht der vielen Leute zusammen.

Dass die Veranstalter die Party haben weiter feiern lassen, war in diesem Falle wahrscheinlich noch das Beste, da es sonst womöglich zu einer noch größeren Katastrophe hätte werden können.

Dude
Beiträge: 2091
Registriert: 12.06.10 22:44

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Dude » 26.07.10 17:59

Ich muss nochmal meinen Satz aus dem Ja/Nein-Thread aufgreifen, mir ist beim Anschauen der Bilder gestern im TV regelrecht schlecht geworden. Teils mutete das Geschehen vor dem Tunnel an, wie bei einem Terroranschlag, eine Frau hing da in 2m Höhe an der Treppe festgekrallt und hat versucht von der Betonmauer an der Seite auf die Treppe zu gelangen, was natürlich aussichtslos war. Fürchterliche Bilder, absolut unverständlich wie man so ein Nadelöhr zu einem von zwei "Haupteingängen" machen kann. Bei der Vorstellung, wie das im Getrampel in der Panik angegangen sein muss, bekomm ich schon Beklemmungen.

Mir war ungeachtet dessen, muss ich sagen, VOR dem Vorfall die Tragweite einer solchen logistischen Fehlplanung gar nicht bewusst, obwohl es wohl Bedenken im Stadtrat selber gab. In der Regel hörte man zuvor von Massenpaniken eher aus dem asiatischen Raum, wo große Menschenmaßen sozusagen "ungelenkt" in Panik wegen eines Ereignisses gerieten und sich dann überrannt haben.

Das so etwas quasi im Selbstzweck einfach so durch 'Aufschauklung' passieren kann war mir ehrlich gesagt neu.

Ich hatte nebenbei bemerkt auch vor mit einem Kumpel, der mich überredete, zur Loveparade zu gehen, hatte allerdings glücklicherweise lang im Vorfeld kein frei bekommen. Die Musik ist zwar nicht mein Ding, aber ich dachte mir, bevor ich nicht weiss wann das mal wiederkommt und es jetzt um die Ecke ist, tu ich es mir just for fun an. Gut, dass ich nicht da war.

Das einzig Gute, da würde ich mich dem Bericht gestern abend im TV anschließen, ist wahrscheinlich, dass es so eine schlampige und risikoreiche Planung bzw. so gefährliche Massenevents in der Form nach diesen Vorfällen nicht mehr geben wird.

Es ist mir auch ein Rätsel warum man bei einem kostenfreien Open Air Event alles so streng einzäunen muss. Gestern hörte ich: Wegen des Glasflaschenverbots.
Das ist mal wieder typisch deutsch. Der pedantischen Illusion erliegen, Millionen besoffene/highe Menschen auf Glasflaschen kontrollieren zu können und dadurch zeitgleich ein Gefängnis erschaffen, indem die Menschen sich totquetschen.
From what I've tasted of desire,
I hold with those who favor fire.
But if I had to perish twice,
I think I know enough of hate
To say that for destruction ice
Is also great.
And would suffice.

Schmidt

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Schmidt » 26.07.10 20:00

Dude hat geschrieben:Ich muss nochmal meinen Satz aus dem Ja/Nein-Thread aufgreifen, mir ist beim Anschauen der Bilder gestern im TV regelrecht schlecht geworden. Teils mutete das Geschehen vor dem Tunnel an, wie bei einem Terroranschlag, eine Frau hing da in 2m Höhe an der Treppe festgekrallt und hat versucht von der Betonmauer an der Seite auf die Treppe zu gelangen, was natürlich aussichtslos war. Fürchterliche Bilder, absolut unverständlich wie man so ein Nadelöhr zu einem von zwei "Haupteingängen" machen kann. Bei der Vorstellung, wie das im Getrampel in der Panik angegangen sein muss, bekomm ich schon Beklemmungen.


Es ist mir auch ein Rätsel warum man bei einem kostenfreien Open Air Event alles so streng einzäunen muss. Gestern hörte ich: Wegen des Glasflaschenverbots.
Das ist mal wieder typisch deutsch. Der pedantischen Illusion erliegen, Millionen besoffene/highe Menschen auf Glasflaschen kontrollieren zu können und dadurch zeitgleich ein Gefängnis erschaffen, indem die Menschen sich totquetschen.



Premiere, ich kann dem Dude zustimmen.

Das Einzäunen ist in der Tat kompletter Blödsinn. Hinzu kommt der Blödsinn des engen Tunnels als einziger Zugang zur Tanzfläche.

Jeder Depp merkt schon bei der Schilderung, dass das nicht gut gehen konnte.

Zudem wurde gesagt, dass die Stadt Duisburg bei der Sicherheit "gespart" hat.

Benutzeravatar
Audrey Horne
Beiträge: 82
Registriert: 23.06.10 09:48

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Audrey Horne » 26.07.10 20:45

Einfach nur fürchterlich! Da ich selbst etwas zu Platzangst neige, sind mir die Bilder sehr nahe gegangen. Ich war selbst vor Jahren mal auf einem Pink Floyd Konzert am Hockenheim-Ring. Da waren damals glaube ich ca. 80.000 Besucher und man musste nach dem Konzert zum Parkplatz auch durch so einen Tunnel gehen. Das fand ich schon arg eng und beklemmend und dann stelle ich mir das bei 1 Mio. oder mehr Menschen vor.
Schlimm finde ich auch, dass jetzt absolut niemand etwas damit zu tun haben will und auf keinen Fall will jemand einen Fehler eingestehen. Im Radio hat der Veranstalter vor der Katastrophe stolz verkündet, dass 1,4 Mio. Menschen da waren. Jetzt nach dem Unglück waren es zu keinem Zeitpunkt mehr als 250.000? Feige!
Mein Beileid gilt allen Angehörigen und Freunden derer, die dort völlig sinnlos ihre jungen Leben verloren haben. Ich hoffe, dass die Verantwortlichen ausgemacht werden können.
I wonder who I will be.

tarito
Beiträge: 251
Registriert: 09.05.08 05:00

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon tarito » 26.07.10 21:24

Dude hat geschrieben:Mir war ungeachtet dessen, muss ich sagen, VOR dem Vorfall die Tragweite einer solchen logistischen Fehlplanung gar nicht bewusst, obwohl es wohl Bedenken im Stadtrat selber gab. In der Regel hörte man zuvor von Massenpaniken eher aus dem asiatischen Raum, wo große Menschenmaßen sozusagen "ungelenkt" in Panik wegen eines Ereignisses gerieten und sich dann überrannt haben.

Das so etwas quasi im Selbstzweck einfach so durch 'Aufschauklung' passieren kann war mir ehrlich gesagt neu.


Ähnliches passiert bei Konzerten und Festivals aber häufiger, nur gibt es selten derart viele Todesopfer zu beklagen. Stell dir vor man wird an eine Wand gedrückt, die Menschen um einen herum können ihre Bewegungen nicht mehr steuern da sie auch nur geschoben werden, man kommt mit den Füssen nicht mehr an den Boden und merkt plötzlich, dass man so eingekeilt ist dass man nicht einmal mehr den Brustkorb heben, sprich, nicht mehr atmen kann (viele Opfer solcher Massenaufläufe werden nicht zertrampelt, sondern ersticken).
Ein User in einem anderen Forum hat ein derartiges Erlebnis bei einem Konzert geschildert und wie er von einem Moment auf den anderen gemerkt hat, dass er sich in Lebensgefahr befindet. Kein Wunder, dass bei sowas Panik ausbricht. Und dann in diesem Tunnel, in dem die Menschen von allen Seiten eingeschlossen waren...

Schmidt

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Schmidt » 26.07.10 21:27

Traurige Neuigkeit:

Inzwischen sind es 20 Tote, da ein Schwerverletzter im Krankenhaus gestorben ist.


Zudem gab es wohl 500 Verletzte.

Ich kann den Eröffnungsbeitrag nicht mehr editieren.
Gestern war noch von 19 Toten und 350 Verletzten die Rede.

Bernd
Beiträge: 1633
Registriert: 05.11.03 22:09
Wohnort: Sachsen, Sternzeichen Skorpion, geb.1957
Kontaktdaten:

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Bernd » 27.07.10 00:27

Das einzige was den Verantwortlichen Idioten sofort einfiel,
lassen wir eine solche Großveranstaltung wie die Loveparade eben verbieten.

Als nächstes müssen dann Fanmeilen wie zur WM verboten werden
und Fußball sowieso, gab doch auch Katastrophen ( Heysel Stadion in Belgien).
Der kürzeste Weg zwischen den Menschen ist ein lächeln .

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Vera » 27.07.10 00:28

Bei der 20. Person handelt es sich übrigens um eine 21jährige Deutsche.
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Vera » 27.07.10 00:40

Übrigens finde ich diesen Artikel hier recht interessant:

http://www.morgenpost.de/vermischtes/ar ... tml#reqRSS
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Vera » 28.07.10 17:29

Gerade habe ich gelesen, dass noch eine 25jährige Frau an den Folgen ihrer Verletzungen gestorben ist.

21 Tote... unfassbar!
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

Benutzeravatar
Basti
Moderator
Beiträge: 1024
Registriert: 22.03.02 01:00
Wohnort: Leverkusen

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Basti » 28.07.10 17:37

Und niemand ist natürlich verantwortlich oder schuldig. Es ist absolut zum kotzen. Und dieser ekelhafte Bürgermeister kriegt hoffentlich mal richtig was auf die Fresse.

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Love-Parade in Duisburg wird zur Katastrophe

Ungelesener Beitragvon Vera » 28.07.10 17:43

Immerhin hat er offenbar Angst davor, denn er hat sich nicht auf der Trauerfeier sehen lassen.
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron