Gefangen im Netz

Hier könnt ihr alles posten was ihr mit Kunst verbindet! Also z.B. Gedichte, Kurzgeschichten, Bilder, Musik, philosophisches, Sprüche, Zitate...etc.
Benutzeravatar
Wesenlisa
Beiträge: 168
Registriert: 10.12.07 17:30

Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon Wesenlisa » 25.10.08 04:19

Gefangen im Netz

Es gab da einen Poster, jo -
Der tippte Nächte, tippte Tage,
benutzte Threads, anstatt nen Klo.
Geistige Überlegenheiten, brachten ihn in Rage,
denn sein Niveau befand sich - welch Blamage -
auf der alleruntersten Etage...
Seinen Namen als letzten Beitrag zu sehen,
war sein Zwang, ihr müsst verstehen!
Alles und jeden gilt's zu kritisieren,
mögliche Flammen im Keime zu erfrieren.
Gift verspritzend haut er auf die Tasten
und schreibt einsam seine Monologe.
Könnte dafür Wochen fasten,
posten, posten - wie eine Droge!
Ein Ego im Zentrum des alleinigen Nichts,
grün neidet der Kopf des Bösewichts... :nuts:

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 25.10.08 04:27

Ich nehme an, daß Ähnlichkeiten mit real existierenden Personen reinst zufällig sind, wie?

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 25.10.08 04:58

Ich meine, ich bin ja schon echt arm dran.

Unrichtig finde ich den Punkt von wegen alles und jeden kritisieren. Ich kritisiere nicht alles, nur das, was falsch ist (oder mir zumindest falsch erscheint, was meistens das gleiche ist).

Benutzeravatar
Venom
Beiträge: 452
Registriert: 04.09.08 00:47
Wohnort: France/Pyrénées

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon Venom » 25.10.08 05:06

Na, wie man sieht, zieht sich auch pronto einer (noch druckfrisch) den Schuh an...und erstaunlicherweise passt er auch gleich wie angegossen! :wink:

Ich mag das Gedicht.
8)
Bild
An inferno turned to flesh. Ahhhhh. Pyretta Blaze. You are the first, will be my last, will be my final word.

Benutzeravatar
D.Lynch
Beiträge: 5856
Registriert: 08.09.04 01:59
Wohnort: Nur noch 15 km zu weit östlich

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon D.Lynch » 27.10.08 01:34

Ich finde es wenig einfühlsam, da es nicht berücksichtigt, dass es Gründe geben kann, warum jemand gerne viel postet.
Wer die einzelnen Threads hier im Forum kennt, weiß z.B., dass es User gibt, die anhaltende Stimmen in ihrem Kopf und auch Gedankenentzug und ähnliches damit bekämpfen können, dass sie einfach posten und ihre Gedanken oder was auch immer dabei so ordnen können, dass die Vorstellung von den Stimmen dabei verblasst.

Erstaunlicherweise kommt dann von solchen Menschen für mich selber manchmal was raus, was ich gerne mitnehme, da die Gedanken von einer erfrischenden Sicht geprägt sind, die so ganz auf alle gesellschaftliche Konventionen verzichten.

Insgesamt ist das Gedicht so gesehen nicht gerade nett gegenüber Menschen, denen die Schulmedizin sowas wie schizophrene psychotische Störungen gerne attestiert, sondern eher diskreminierend.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 27.10.08 02:21

Also ich finde jetzt eher deine Antwort dazu wenig einfühlsam.

Ich meine, psychische Krankheit wäre nun wirklich kein Argument, ein Forum zuspammen zu lassen, oder sowas. Ganz gleich wieviel besser es einem kranken dadurch ginge, es hat ja keienen Zweck, wenn hinterher nix gescheites mehr im Forum wiederzufinden ist, weil alles im Müll untergeht.

Ein solcher Vorwurf findet sich im Gedicht aber gar nicht, den bringst Du, Lynch, mit deiner Argumentation hier erst indirekt neu ein.

D.Lynch hat geschrieben:Erstaunlicherweise kommt dann von solchen Menschen für mich selber manchmal was raus, was ich gerne mitnehme, da die Gedanken von einer erfrischenden Sicht geprägt sind, die so ganz auf alle gesellschaftliche Konventionen verzichten.


Hust. Aha. Es erstaunt Dich also, aus einem Dialog etwas mit rausnehmen zu können. Ist ja schon irgendwie etwas eigenartig, daß dir das hier einfällt, weil's ja schon gewissermassen eine Selbstverständlichkeit ist, daß man aus dem Dialog mit Mitmenschen auch irgendwas mitnehmen kann.

Naja, ok, manchmal gibt's threads, die wirklich rein gar nix zu bringen scheinen, in denen niemand irgendwas lernt, ausser, daß schlechte Stimmung nervig ist. Aber das ist hier im Forum zum Glück erstaunlich selten, finde ich zumindest.

Benutzeravatar
D.Lynch
Beiträge: 5856
Registriert: 08.09.04 01:59
Wohnort: Nur noch 15 km zu weit östlich

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon D.Lynch » 28.10.08 04:07

Ich bringe das ja nicht als Vorwurf ein, sondern eben viel mehr als Begründung und sage ja auch im Nachhinein, dass ich vieles, was dabei herauskommt, eben wesentlich angenehmer empfinde, als wenn ich eben Diskussionen folge, bei denen ich von vornerein weiß, was dabei herauskommt.

Diese habe ich im meinem Leben zu oft erlebt, als dass ich da noch irgendwelche positiven Aspekte, die ich für mich daraus ziehen könnte, erwarten würde.

Letztendlich ist es auch nichts anderes als mein Job, immer wieder hinter jeder Handlung die Begründungen zu suchen. Ob man dabei noch einfühlsam ist, weiß ich nicht, manchmal ist es eher ermüdend, Handlungen nachvollziehen zu können, anstatt noch von ihnen überrascht zu sein.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 29.10.08 00:41

Also quasi als Rechtfertigung für Onlinezeit?
Sollte man es @suggs gleichtun, und sich in irgendwelche onlinespiele flüchten, wo niemand nach einer Rechtfertigung fragt?

Naja, wie auch immer. Ich registrier mal ein "lieb gemeint", oder so.

Benutzeravatar
D.Lynch
Beiträge: 5856
Registriert: 08.09.04 01:59
Wohnort: Nur noch 15 km zu weit östlich

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon D.Lynch » 29.10.08 03:23

Ich kann das nicht beurteilen, ich stamme noch aus einer Zeit, in der man gar nicht "online" sein konnte bis irgendwann in meinen späten dreissigern.

Insofern denke ich da wenig drüber nach, ob ich es rechtfertigen muss, das jetzt mal ausnutzen zu können. Ich weiß eben, dass ich jetzt einen Job habe, in der ich es mir zwar finanziell gut erlauben könnte, jeden Abend was anderes zu machen als in Netz zu hängen, aber dafür ist das eben jobmässig nicht mehr möglich.

Und ich habe ja auch keinen Fernseher. :weed:

Benutzeravatar
Venom
Beiträge: 452
Registriert: 04.09.08 00:47
Wohnort: France/Pyrénées

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon Venom » 29.10.08 06:00

Ich seh das ganze mal so...

Jeder, der sich freizeitmässig (nicht beruflich) intensiv oder weniger intensiv mit dem Net befasst, ist schon in einer gewissen Weise abhängig davon.
In dem Moment, wo man sich in Foren oder anderen Kommunikationsplattformen anmeldet, will man schliesslich wissen, wie es weitergeht...ob nun offiziell eingeloggt oder nur als Gast.

Vom Zeitfaktor her ermöglicht es manchem, häufiger aktiv zu sein, während andere nur sporadisch reinschauen, aber im Endeffekt kommt es aufs gleiche raus.

Ein Vielposter fühlt sich evtl. unentbehrlicher und wichtiger, als jemand, der nur einmal die Woche oder Monat was ablässt - hat er doch jeden Thread intus, und weiss genau, um was es geht, was ihn mitunter "stärker" erscheinen lässt.....aber das ist im RL auch nicht anders, dass diejenigen, die am lautesten schreien auch automatisch mehr Beachtung erhalten.

Manch einer mag sich überlegener fühlen, indem er andere drauf hinweist, noch ein Leben ausserhalb des Netzes zu haben, was den Hardcore-Poster etwas arm erscheinen lässt. De facto hat der Wenigposter das gleiche Problem, er fühlt sich nur besser oder redet sich selber froh, dass er auch prima ohne I-net klarkommt.
Fragt man ihn allerdings, wie sich sein Bekannten- und Freundeskreis zusammensetzt, erhält man häufig als Antwort "das sind Leute, die ich im Chat kennengelernt hab".
Die Fortsetzung findet dann zwar im RL statt, aber für mich ist es dasselbe...lediglich das Keyboard fehlt.



Wer viel redet, kann viel falsch sagen - aber wer gar nichts spricht genauso (!), weil das Ungesagte auch viel Raum für Spekulationen lässt. :wink:
Bild
An inferno turned to flesh. Ahhhhh. Pyretta Blaze. You are the first, will be my last, will be my final word.

Benutzeravatar
D.Lynch
Beiträge: 5856
Registriert: 08.09.04 01:59
Wohnort: Nur noch 15 km zu weit östlich

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon D.Lynch » 30.10.08 02:47

Glücklicherweise benehme ich mich in Foren meistens so unsympathisch, dass mich da wenig Leute kennenlernen möchten, so dass sich mein rl-Bekanntenkreis weiterhin in erster Linie aus Menschen zusammensetzt, die ich noch nie in Foren oder Chats getroffen habe. :weed:
Achtung!
Verfasser des oben stehenden Postings studiert im 15. Semester realitätsunabhängige Diplom-Theorie!

Anselmo
Beiträge: 1704
Registriert: 07.11.03 05:13
Wohnort: Stuttgart

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon Anselmo » 30.10.08 05:52

Wesenlisa hat geschrieben:grün neidet der Kopf des Bösewichts... :nuts:


Neid ist wahrscheinlich ein Produkt des Teufels.
Er spaltet die Menschen, anstatt sie zueinanderzubringen.

Vielleicht sollte sich das jeder, der auf irgendwen neidisch ist, bewusst machen.
Selbst Domian spricht ja ganz unverblümt von "dem Bösen".

Benutzeravatar
Wesenlisa
Beiträge: 168
Registriert: 10.12.07 17:30

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon Wesenlisa » 01.11.08 17:54

D.Lynch hat geschrieben:Insgesamt ist das Gedicht so gesehen nicht gerade nett gegenüber Menschen, denen die Schulmedizin sowas wie schizophrene psychotische Störungen gerne attestiert, sondern eher diskreminierend.

Wirklich seltsam, dass du das so interpretierst Lynch - aber wie du schon sagtest:
D.Lynch hat geschrieben:Glücklicherweise benehme ich mich in Foren meistens so unsympathisch, dass mich da wenig Leute kennenlernen möchten, [...]

Ist es der Freundeskreis, der dich so formt?
D.Lynch hat geschrieben:http://www.dailymotion.com/swf/x58z2a

Naja, dieses Gedicht ist einfach für diejenigen, die sich damit identifizieren und das entscheide wahrlich nicht ich,
sondern der Leser selbst..
Ich erlaube mir das Recht der Freien Kunst - hiermit greife ich weder psychische Erkrankungen an, noch sonst wen oder was. Kreativität hat oberste Priorität.

Benutzeravatar
D.Lynch
Beiträge: 5856
Registriert: 08.09.04 01:59
Wohnort: Nur noch 15 km zu weit östlich

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon D.Lynch » 02.11.08 04:50

Wesenlisa hat geschrieben:Ist es der Freundeskreis, der dich so formt?
D.Lynch hat geschrieben:http://www.dailymotion.com/swf/x58z2a



Wäre zwar in vielen Lebenslagen günstig einen solchen Freundeskreis zu besitzen, aber mit denen habe ich eher beruflich zu tun. Sind meistens auch nur sehr verunsicherte, überängstliche Personen, die ihre Angst mit Aggressivität bekämpfen.

Kann ich auch nichts für, dass ich manchmal für vieles Verständnis aufbringen kann.

Toter_Schatten

Re: Gefangen im Netz

Ungelesener Beitragvon Toter_Schatten » 15.12.08 00:23

Nice 8) wird man schon an seiner Onlinezeit und Posterlaune gemessen ??

Please, don't fool me :lol: im Endeffekt hat jeder selbst zu entscheiden wie oft, wie lang, und wo er Online sein möchte und was er dabei tut. Bei mir läuft das Band so ab: Da ich Menschen eh nicht sonderlich bis GARNICHT ausstehen kann, verbringe ich meine Zeit lieber am PC oder treibe sonstige Dinge. Und solange DIE nicht vernachlässigt werden, hegt meine Bescheidenheit am PC zu verweilen und zwar solange ICH möchte 8) und was vernachlässigt wird bzw. was demnächst ansteht, entscheidet only the Master himself :P


Zurück zu „Kunst & Lyrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste