Was lest ihr gerade?

Der Teil in dem es um alles geht. Hier kann jeder posten was das Zeug hält, z.B. aktuelle Kinofilme, Glückwünsche, Grüße oder Witze.
Inside

Ungelesener Beitragvon Inside » 28.04.06 00:46

jörg böckem
lass mich dir nacht überleben - mein leben als journalist und junkie

ich finds toll <3

Shogun

Ungelesener Beitragvon Shogun » 28.04.06 01:21

Jonathan Swift - Gullivers Reisen

Hab die Kinderversion damals gelesen, und stelle jetzt fest, das die kinder um den besten teil beschissen werden...........

Benutzeravatar
D.Lynch
Beiträge: 5856
Registriert: 08.09.04 01:59
Wohnort: Nur noch 15 km zu weit östlich

Ungelesener Beitragvon D.Lynch » 28.04.06 04:27

Mir ist heute beim Bücher abstauben der "Baudolino" von Umberto Eco in die Hände gefallen.
Das wußte ich gar nicht, daß ich mir den schon geholt hatte. Da dachte ich immer nur, den mußt Du demnächst mal bestellen.

Und siehe da, den werde ich jetzt dann mal irgendwann lesen.

Engel

Ungelesener Beitragvon Engel » 28.04.06 08:18

Ich lese gerade" Der Zwang zur Serie" von Hans Pfeiffer

Benutzeravatar
KidLoco
Beiträge: 1561
Registriert: 11.03.04 20:54
Wohnort: bei Bonn
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon KidLoco » 28.04.06 15:50

Ich les grad von Tommy Jaud - Vollidiot.
Soll demnächst mit Pocher verfilmt werden, bin gespannt drauf.

Das Buch ist ziemlich witzig und ich les es zum Einschlafen. Sonst schaff ich immer nur so ca. 5 Seiten, bevor ich einschlafe, bei diesem Buch aber weitaus mehr!! :lol: :lol:

Infos

Benutzeravatar
JaymZ
Administrator
Beiträge: 4406
Registriert: 19.10.01 02:00
Wohnort: Neustadt
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon JaymZ » 28.04.06 16:08

Das hab ich auch gelesen, und finde es äußerst geil ....aber Pocher? naja.. Kann mir Pocher nicht als den Typen im Buch vorstellen...
http://amzn.to/1keuInU

Benutzeravatar
Basti
Moderator
Beiträge: 1024
Registriert: 22.03.02 01:00
Wohnort: Leverkusen

Ungelesener Beitragvon Basti » 28.04.06 16:08

KidLoco hat geschrieben:Ich les grad von Tommy Jaud - Vollidiot.
Soll demnächst mit Pocher verfilmt werden, bin gespannt drauf.

Das Buch ist ziemlich witzig und ich les es zum Einschlafen. Sonst schaff ich immer nur so ca. 5 Seiten, bevor ich einschlafe, bei diesem Buch aber weitaus mehr!! :lol: :lol:

Infos


Das Buch ist echt mal geil, hab mich weggehauen :lol:

Achja, ich lese zur Zeit "Populärmusik aus Vittula" von Mikael Niemi.

http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3 ... 55-6424510

tfc

Ungelesener Beitragvon tfc » 11.05.06 14:58

Liebe Gemeinde, wir haben uns hier versammelt...

Wir schreiben heute den 11. Mai 2006!

Ich danke Dir für:
  • die 'geraubte' Zeit, um mich in eine andere Welt zu entführen...
  • den Babelfish...
  • Marvin...
  • die eine (leider einzig gebliebene) Folge in "Dr. Snuggles"
  • ...


Ich grüße Dich also mit:

So long, and thanks for all the books!

DANKE

--------------------------------------------
PS: Falls du, da oben, die Zeit findest: eMail mir doch bitte, bitte 'mal hier 'herunter'! "Deep Thought" hat bestimmt nichts dagegen...
Ich hätte da noch ein paar Fragen, denn so sehr ich mich bemühe: Alles in Allem zusammengerechnet - ich erreiche die 42 bei weitem(!) nicht!

Benutzeravatar
KidLoco
Beiträge: 1561
Registriert: 11.03.04 20:54
Wohnort: bei Bonn
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon KidLoco » 11.05.06 15:13

tfc, welches Buch ist das jetzt?

Night-Talker

Ungelesener Beitragvon Night-Talker » 11.05.06 15:33

Wieder etwas wirr...

Benutzeravatar
D.Lynch
Beiträge: 5856
Registriert: 08.09.04 01:59
Wohnort: Nur noch 15 km zu weit östlich

Ungelesener Beitragvon D.Lynch » 12.05.06 06:53

Also, ersteres dürfte Marcel Proust sein.
"Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" könnte ich mir vorstellen, von "geraubter Zeit" wüßte ich jetzt nix.
"Auf der Suche nach der verlorenen Zeit " von Proust hat ungefähr 15 Bände oder so. Und wenn man das Buch aus hat, dann weiß man, wie man die Zeit verloren hat, nämlich beim lesen der 15 Bände.

Das hier hab ich gerade gelesen.
Ist ganz lustig, hat man i.d.R. in ´ner guten Stunde durch. Das Ende ist mal etwas überraschend.

http://www.renegadenation.de/dycamart/Index.html

Slartibartfast

Ungelesener Beitragvon Slartibartfast » 12.05.06 14:04

D.Lynch hat geschrieben:Also, ersteres dürfte Marcel Proust sein.
"Auf der Suche nach der verlorenen Zeit" könnte ich mir vorstellen, von "geraubter Zeit" wüßte ich jetzt nix.
"Auf der Suche nach der verlorenen Zeit " von Proust hat ungefähr 15 Bände oder so. Und wenn man das Buch aus hat, dann weiß man, wie man die Zeit verloren hat, nämlich beim lesen der 15 Bände.

Das hier hab ich gerade gelesen.
Ist ganz lustig, hat man i.d.R. in ´ner guten Stunde durch. Das Ende ist mal etwas überraschend.

http://www.renegadenation.de/dycamart/Index.html


möööp! falsch!
Der 11. Mai ist der Todestag von Douglas Adams...

Benutzeravatar
D.Lynch
Beiträge: 5856
Registriert: 08.09.04 01:59
Wohnort: Nur noch 15 km zu weit östlich

Ungelesener Beitragvon D.Lynch » 13.05.06 05:57

Jau, dann klingt das alles plausibel. Das Datum kannte ich nicht. :oops:
Hast Recht!! Bild

Benutzeravatar
Ms K
Beiträge: 510
Registriert: 29.03.02 01:00
Wohnort: Österreich

Ungelesener Beitragvon Ms K » 13.05.06 09:26

Habe gerde fertiggelesen:

Milk in my Coffee - Eric Jerome Dickey

Kann ich nur von abraten!!!!!!!!!!!!
So ein Schundroman, schrecklich. Hatte mich interessiert, da es um eine Beziehung zw. einem schwarzen Mann und einer weissen Frau geht, aber das Buch ist einfach nur Scheisse, kein Niveau.
anyway.
Jetzt lese ich :

Woman Hollering Creek (and other stories) von Sandra Cisneros

http://www.amazon.com/gp/product/0679738568/sr=8-3/qid=1147505042/ref=pd_bbs_3/102-2814539-7400121?%5Fencoding=UTF8

gefaellt mir sehr. Die Geschickten sind 2-3 Seiten an und die Sprache ist sehr poetisch. Liest sich mehr wie Gedchte, aber sehr gut. Ich glaube Sandra Cisneros ist Mexikanerin (?), in die USA eingewandert.
Sehr empfehlenswert.
Expect the unexpected.

Benutzeravatar
Joerg
Beiträge: 1080
Registriert: 17.03.04 21:24
Wohnort: Hamburg

Ungelesener Beitragvon Joerg » 14.11.06 10:45

Die Wohnung lässt mich jetzt wieder zum lesen kommen:

Romain Sardout - Das dreizehnte Dorf

Ein historischer Roman, spielt um 1280 um ein Dorf in einer Südfranzösischen Diözese, das über 50 Jahre von der Kirche vergessen wurde und nur durch Zufall wieder entdeckt wurde.
Spannend zu lesen....
Das Internet ist toll! Früher konnte ich nur meine Nachbarn nicht leiden, heute hasse ich Menschen aus der ganzen Welt!


Zurück zu „Just 4 fun“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste