KW 43/2011

Moderatoren: Redrain, Spocky

Benutzeravatar
Spocky
Beiträge: 4042
Registriert: 08.05.11 09:08
Wohnort: tiefstes Bayern

KW 43/2011

Ungelesener Beitragvon Spocky » 25.10.11 11:00

24.10./25.10.2011 (Mo auf Di): Offen
    Das Protokoll ist nach dem Mitschnitt auf YouTube verfasst, die Zeiten können von dem auf nachtlager.de abweichen.

  1. 01'00": Enver(54) ruft an, weil seine Tochter sich dieses Jahr im Alter von 23 das Leben genommen hat. Das Gespräch wird wegen einer technischen Störung abgebrochen, in 3. heute aber wieder aufgenommen.
  2. 03'23": Sascha (23) hat letzte Woche seinen Vater verloren. Der Vater ist an einem Herzinfarkt gestorben. Domian verbindet mit seinem Psychologen.
  3. 13'22": Enver (1. Anrufer heute). Seine Tochter hatte ein Schild an die Tür gehängt mit der Aufschrift: "Kommen Sie nur mit der Polizei rein" und sich dann aufgehängt. Seine Tochter war einen Tag in der Psychiatrie und nahm sich 14 Tage später das Leben. Der Anrufer leidet darunter, dass die Psychiatrie ihm keine Auskünfte über seine Tochter gibt. Die Redaktion recherchiert im Hintergrund, wie der Anrufer an Infos über seine Tochter kommen könnte.
  4. 22'47": Marcel (34) leidet seit seiner Kindheit an Epilepsie. Der Anrufer hatte vor 16 Monaten eine Schädeloperation, nach der er keine Anfälle mehr hatte. Nun ist er aber nicht mehr die Person, die er vorher war.
  5. 35'38": Tilo (24) hat seine Mutter in ein Hospiz bringen müssen, da sie schwer an Krebs erkrankt ist.
  6. 47'21": Elsa (76) bezieht sich auf Heinz (KW 42, 20./21.10., 4.). Sie fand heraus, dass sie ihren Mann nicht wirklich liebt, weil sie sich Hals über Kopf in eine Frau verliebt hat, die die Liebe leider nicht vollständig erwidern kann.
"Versuchungen sollte man immer nachgeben. Man weiß nie, wann sie wiederkommen." Oscar Wilde

Benutzeravatar
Spocky
Beiträge: 4042
Registriert: 08.05.11 09:08
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: KW 43/2011

Ungelesener Beitragvon Spocky » 26.10.11 15:11

25.10./26.10.2011 (Di auf Mi): Offen


  1. 01'21": Jan (36) hat seit 7 Jahren eine On-Off-Beziehung zu einer Frau. Die beiden haben zusammen eine kleine Tochter. Momentan sind beide getrennt.
  2. 13'05": Liliana (60) hatte im August einen Schlaganfall und befindet sich noch in der Reha. Nachdem sie den Schlaganfall erlitten hatte, hat ihr Sohn ihren Laden und ihre Wohnung aufgelöst. Die Anruferin weiß nicht, wohin, auch da das Verhältnis zu ihrem Sohn sehr schlecht ist. Domian lässt von seiner Redaktion Adressen raus suchen.
  3. 21'17": Michael (47) bezieht sich auf Jan (1. Anrufer heute). Der Anrufer war 20 Monate mit einer Borderlinerin zusammen. Er warnt davor, eine solche Frau zu heiraten.
  4. 29'43": Madeleine (38) hat 2005 ihren Mann verloren und leidet noch immer unter dem Verlust. Obwohl der Mann weder geraucht, noch getrunken hat und sehr sportlich war (Radfahrprofi) erlag er im Alter von 33 einer Krebserkrankung. Domian verbindet mit seiner Psychologin.
  5. 44'10": Cilla (35) hat vor 3, 5 Monaten ihren Mann verloren. Er ist vom Gerüst gestürzt und an den schweren Verletzungen verstorben. Sie versucht das Beste aus der Situation zu machen und den Lebensmut nicht zu verlieren.
  6. 56'23": Christine (57) macht sich Sorgen um ihre Schwiegertochter in Spe. Die junge Frau hält keinen Job durch, sie arbeitet einige Wochen und bringt dann eine Krankmeldung.
"Versuchungen sollte man immer nachgeben. Man weiß nie, wann sie wiederkommen." Oscar Wilde

Benutzeravatar
Spocky
Beiträge: 4042
Registriert: 08.05.11 09:08
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: KW 43/2011

Ungelesener Beitragvon Spocky » 27.10.11 20:45

26.10./27.10.2011 (Mi auf Do): Mir läuft die Zeit davon

  1. 01'44": Marianne (55) möchte den Kontakt zu einer alten Freundin wiederherstellen, der verloren gegangen ist. Die Freundin ist jetzt schwer krank, die Anruferin überlegt, ob sie nachgeben soll und sie wieder treffen soll.
  2. 09'03": Ulla (58) (KW 49/2008 01.12./02.12.2008 Nr. 3) hat Brustkrebs, der metastasiert hat, sie hofft, nächstes Jahr im Juni noch ihren Geburtstag zu erleben und zu feiern. Das könnte klappen, wenn ein neues Medikament bei ihr anschlägt.
  3. 17'08": Ingrid (63) hat seit August die Motoneuron-Erkrankung, ist deshalb vollständig gelähmt. Die Anruferin wäre gerne mit ihrem Mann alt geworden, da er erst seit kurzem in Rente ist. Sie wünscht sich Kontakt zu anderen Betroffenen. Domian verspricht, falls jemand sich auskennt, möge er anrufen.
  4. 25'14": Susanne (38) hat Torschlusspanik. Sie möchte gerne eine Familie haben, ist aber im Moment Single. Die Anrufer vermutet, auch unter Burnout-Syndrom oder Depressionen zu leiden. Domian verbindet mit seinem Psychologen.
  5. 34'20": Edwin (57) hat im April die Diagnose Lungenkrebs bekommen. Die Chemotherapie hat bei ihm nicht angeschlagen, er gilt als austherapiert. Er hätte gern noch mehr Zeit mit seinem Sohn verbracht.
  6. 47'18": Carla (68) bringt es nicht fertig, ihre 90jährige pflegebedürftige Mutter in ein Heim zu bringen.
  7. 56'44": Brigitte (42) hat Spina bifida. Ihr wurde als Kind gesagt, sie würde höchstens 18 Jahre alt werden.
"Versuchungen sollte man immer nachgeben. Man weiß nie, wann sie wiederkommen." Oscar Wilde

Benutzeravatar
Spocky
Beiträge: 4042
Registriert: 08.05.11 09:08
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: KW 43/2011

Ungelesener Beitragvon Spocky » 28.10.11 20:58

27.10./28.10.2011 (Do auf Fr): Offen

    Domian ruft aus aktuellem Anlass auf, zum Thema Homosexualität im Top-Fußball anzurufen.
  1. 02'11": Maria (15) wird ihren Vater anzeigen, der sie von ihrem 6.-11. Lebensjahr sexuell missbraucht hat. Gespräch bricht ab.
  2. 09'24": Vera (47) macht sich Sorgen um ihre 73jährige Mutter, die sich, nachdem sie seit 2 Jahren verwitwet ist, jetzt nach einem neuen Partner umschaut.
  3. 17'05": Sabine (48) hat keine Gefühle mehr. Ihr 6jähriger Enkel leidet an Leukämie, was sie vollständig kalt lässt. Sie ist gefühlskalt, weil sie sexuell missbraucht wurde. Domian verbindet mit seinem Psychologen.
  4. 29'07": Marcel (30) war homosexueller Fußballspieler der Regionalliga. Er musste wegen einer Verletzung aufhören. Der Trainer hat ihn gewarnt, seinen Mitspielern zu sagen, dass er schwul ist.
  5. 35'48": Gregor (63) findet, dass ein Profifußballer sich nicht outen sollte.
  6. 42'05": Gerlinde (67) hat einen körperlich und geistig behinderten Sohn, "der den Weg in die Selbstbefriedigung nicht findet". Der Sohn bräuchte Hilfe, wie man sich selbst befriedigt, weil er ein sexuelles Bedürfnis hat. Domian ruft auf, Tipps zu geben.
  7. 50'32": Oliver (40) spielt American Football und hat sich als schwul geoutet, hatte aber niemals Probleme, er wurde akzeptiert.
  8. 55'24": Markus (38) zeigt seine Freundin gerne nackt in der Öffentlichkeit. Sie hat ebenfalls Spaß dran.
"Versuchungen sollte man immer nachgeben. Man weiß nie, wann sie wiederkommen." Oscar Wilde

Benutzeravatar
Spocky
Beiträge: 4042
Registriert: 08.05.11 09:08
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: KW 43/2011

Ungelesener Beitragvon Spocky » 29.10.11 19:23

28.10./29.10.2011 (Fr auf Sa):Offen

  1. 00'53": Michael (33) hat mit der Frau seines besten Freundes geschlafen. Der Anrufer hat Angst, dass sein Freund es rausbekommt.
  2. 09'37": Christine (37) hat im Juli in ihrem Tiefkühlfach Poppers, eine erotisierende Droge aus der Schwulenszene, gefunden. Sie vermutet, dass ihr Mann die Fläschchen bestellt hat. Die Anruferin spricht davon, nicht mehr zu wissen, mit wem sie zusammenwohne. Domian verbindet mit seinem Psychologen.
  3. 20'50" Postecke:
    Michaela: ist selbst Borderlinerin, ist wütend und enttäuscht wegen der Sendung am 25./26.10.2011.
    Arndt: nervt das Gerede um schwule Fußballer.
    Karin: findet, dass Kinder demente Eltern in Pflegeheime geben dürfen.
    Anna: bedankt sich, dass Tilo am 24./25.10.2011 zu Wort kommen durfte.
    Moritz: Hat sich über das Thema "Übernatürlich" schlapp gelacht.
  4. 25'31": Dirk (47) konsumiert selbst Poppers, findet es nicht gefährlich.
  5. 29'26": Ferdinand (63) wurde bei einer Operation am Herzen ein multiresistenter Keim gesetzt. Man musste ihm das Brustbein entfernen. Die Infektion ist momentan unter Kontrolle, trotzdem ist er 100% schwerbehindert. Sein größter Wunsch ist, nochmal in die Türkei zu fahren, was sehr teuer ist.
  6. 43'23": Peggy (35) ruft an, weil ihre 15monatige Tochter im Mai vom Vater des Kindes in Kairo entführt wurde. Im Hintergrund wird der Anruferin geholfen.
  7. 56'22“ Christa (68) ruft ebenfalls zum Thema Poppers an. Sie hat im Begleitservice gearbeitet und erzählt, dass Kunden mit Poppers lediglich ihre Erektionsstörungen behandeln.
"Versuchungen sollte man immer nachgeben. Man weiß nie, wann sie wiederkommen." Oscar Wilde


Zurück zu „Telefon-Talk 2011“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron