KW 21/2011

Moderatoren: Redrain, Spocky

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

KW 21/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 25.05.11 14:34

23.05./24.05.2011 (Mo auf Di): Offen


  1. 01'05" Maike (40): durch Erkältung irreparable Nierenschädigung, seit 1999 Dialysepatientin, keine Transplantation mehr möglich (auch durch Medikamentenphobie), dazu Gefäßverkalkung, Herzinfarkte, bekam Stents. Erfuhr am 05.04.2011, dass sie voraussichtlich bis Jahresende stirbt. Organisierte Abschiedsfest, ihre letzten Wünsche: Versöhnung der Familie, 36-j. Freund soll sich neue Partnerin suchen.
  2. 15'58" Alexandra (43): sah Vater (71, Italiener) nach 25 J. auf Balkon – er verweigert damals wie heute Kontakt.
  3. 27'43" Tim (33): traf Ex-Freundin (24, 1 J. Bez.) bei Fußball-WM 2010 wieder, erneuter Kontakt, sie wurde schwanger. Er wollte damals kein Kind, sie war schockiert und ging, brach jegliche Verbindung (wohnen in selber Stadt) ab. Er weiß nichts, der Geburtstermin wäre in 2 Wochen. Eine erneute Bez. lehnt er ab, nennt Ex-Freundin „treue Begleiterin“,
  4. 38'46" Jenny (31): fand vor 2 J. am Ostersonntag (durch SMS-Lesen) heraus, dass Mann sie betrügt. Ist nun seit 1 J. mit 19-j. Schülerin zusammen, für beide ist es die 1. gleichgeschlechtliche Erfahrung. Für die 5-j. Tochter ist neue Partnerin „die Vany“. Fragt zu Beginn des Anrufes: „Was ist normal?“
  5. 49'02" Vanessa (19): seit 2 J. mit 24-j. Freund zusammen (auch gem. Wohnung), hat Verlangen, ihn zu betrügen, tat es bereits sechsmal, beichtete ihm zwei Seitensprünge. Er nimmt es hin, sie wünscht sich ein „Machtwort“ von ihm.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 21/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 25.05.11 14:36

24.05./25.05.2011 (Di auf Mi): Offen


  1. 05'40" Tanja (41): seit 7 J. vh., empfindet Orgasmus nur bei Masturbation, kein ehelicher Sex. Sie wünscht sich einstündiges Vorspiel/Zärtlichkeit, denkt bei Masturbation aber an „harten Sex“. Betrügt ihren Mann, hofft immer, der Andere würde „es mal besser machen“. Steifvater belästigte sie vom 7.-16 LJ, fasste ihr an die Brust, stand nachts in ihrem Zimmer.
  2. 21'36" Sandra (36): gelernte Krankenschwester. Durch rheumatische Erkrankung Gelenke kaputt. Infektion mit MRSA bei Knie-OP vor 8 J., danach 50 weitere Operationen, ließ sich Bein amputieren. Da sie Rheumamedikament (Wechselwirkung mit Antibiotika) nicht nahm, sind weitere Gliedmaßen betroffen. Ist auf Rollstuhl und Hilfe angewiesen.
  3. 33'24" Stipe (29): ab 17. LJ insgesamt 9 ½ J. Gefängnis (Betrug, Beschaffungskriminalität, stach Passanten für 50 Euro nieder). Nahm im Gefängnis weiter Drogen, dealte auch. Kam im Feb. 2011 in Drogentherapie, lernte dort Freundin kennen, beide brachen Therapie ab. Er steht nun vor der „Wahl“: 6 Mon. Therapie oder Verbüßung der Reststrafe von 16 Mon. Haft.
  4. 43'54" Ina (18): als sie 6 war, starb Mutter (38, Herzinfarkt). Kam mit 14 nach Tod des Vaters (58, Lungenkrebs) in Pflegefamilie in anderer Stadt, hat nun eigene Wohnung, kann mit niemand (auch ihren Geschwistern) über ihre Situation sprechen.
  5. 55'03" Domenica (25): nach 9 ½ Bez. seit 1 J. sporadische (Sex-)Kontakte zum Ex-Partner. Dieser nimmt Drogen, Anruferin Alkohol und Tabletten, nachdem gemeinsame Tochter an plötzlichem Kindstod verstarb.

Benutzeravatar
Spocky
Beiträge: 4042
Registriert: 08.05.11 09:08
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: KW 21/2011

Ungelesener Beitragvon Spocky » 27.05.11 12:28

25.05./26.05.2011 (Mi auf Do): Mein Hobby wurde mir zum Verhängnis

  1. 02'00" Michael (46): war über 10 Jahre Hooligan nach dem Fußball und war deshalb im Gefängnis. Der Anrufer erzählt aus der Hooliganszene. Wegen seines Hobbys war der Anrufer insgesamt über 20 Jahre im Gefängnis, auch weil er einiges mit Drogen zu tun hatte. Er sehnt sich nach der Kameradschaftlichkeit zurück, warnt aber vor den Prügeleien, „die haben [sein] Leben zerstört.“
  2. 14'34" Norbert (42): hat durch den Biss einer Tigerpython den kleinen Finger und den Ringfinger der linken Hand verloren. Der Anrufer wurde beim Käfigreinigen gebissen, er ging aber nicht zum Arzt, es entwickelte eine Sepsis, weshalb ihm die Finger abgenommen werden mussten. Er lebt trotzdem sein Hobby immer noch aus und erzählt begeistert davon.
  3. 26'49" Leif (32): hat exzessives World of Warcraft-Zocken Freunde und später auch seine Arbeit verloren. Während seiner Arbeitslosigkeit hat der Anrufer ca 18 Stunden am Tag gezockt. Nach 4 Jahren hat sein bester Freund ihn aus der Sucht rausgeholt, indem er mit ihm „kalten Entzug“ gemacht hat. Der Freund fuhr mit dem Anrufer 3 Wochen an die Nordsee ohne Computer oder Internet und besorgte ihm eine Arbeit. Heute (5 Jahre danach) hat der Anrufer ein normales Verhältnis zum Internet.
  4. 35'31" Christian (27): hat in einer Halle Marihuana angebaut und kam deshalb ins Gefängnis. Der Anrufer erzählt, wie er dazu gekommen ist und wie er erwischt wurde. Er hat 6 Jahre Gefängnisstrafe dafür verbüßt, ist heute clean.
  5. 44'39" Georg (49): ist hat wegen seiner Leidenschaft für Modellflugzeuge seine Familie und seine Firma verloren. Der Anrufer hat seit Beginn seiner Leidenschaft etwa 20 000 ausgegeben und liebt sein Hobby immer noch sehr.
  6. 54'03" Michel (25): war spielsüchtig. Der Anrufer hat im Alter von 18 mit Spielotheken begonnen, nach einem größeren Gewinn ging er in Spielbanken, wo die Einsätze größer waren. Nach einem großen Geldverlust hat der Anrufer seiner Familie eine Selbstmorddrohung geschickt, weshalb er kurze Zeit später für wenige Stunden in die Psychiatrie eingewiesen wurde. Der Anrufer spielt nicht mehr.
"Versuchungen sollte man immer nachgeben. Man weiß nie, wann sie wiederkommen." Oscar Wilde

Benutzeravatar
Spocky
Beiträge: 4042
Registriert: 08.05.11 09:08
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: KW 21/2011

Ungelesener Beitragvon Spocky » 27.05.11 16:54

26.05./27.05.2011 (Do auf Fr): Offen

  1. 00'52" Henning (50): hat seit 34 Jahren chronische Schuppenflechte, die statt der Haut innere Organe, Gelenke und mittlerweile auch das Gehirn befallen hat, und deshalb starke Schmerzen. Seit 6 Jahren kann der Anrufer nicht mehr arbeiten. Die Medikamente verträgt er nicht, er erhält lediglich Schmerzmittel.
  2. 12'35" Tom (45): ist mit einer türkischen Frau zusammen, die jahrelang von ihrem Mann misshandelt wurde. Die Frau ist von ihrem Mann geschieden, aber der eigene älteste Sohn beschimpft sie und lehnt sie ab. Der Anrufer möchte seine Freundin schützen, weiß aber nicht wie. Er plant, mit seiner Freundin nach Istanbul zu ihren Eltern zu ziehen, die hinter der Beziehung der beiden steht.
  3. 24'55" Anna (19): schaut gerne Pornos, was ihr sehr peinlich ist. Die Anruferin hat Angst, dass sie nach Pornos süchtig ist, da sie 4-5mal Tag jeweils etwa eine halbe Stunde guckt. Sie hat Angst, dass es schlimmer wird. Domian rät, sich zu beobachten und weniger zu gucken.
  4. 32'40" Fabian (17): hat seinen Vater vor 11 Jahren zum letzten Mal gesehen, danach hat der Vater den Kontakt abgebrochen, geht nicht mal mehr ans Telefon, wenn jemand aus der Familie bei ihm anruft. Der Anrufer hat in den vergangen Jahren etwa 2-3mal wöchentlich bei seinem Vater angerufen. Domian rät, nicht mehr anzurufen.
  5. 37'35" Birgit (53): wurde von ihrem Ehemann 7,5 Jahre seit ihrer Hochzeit jeden Tag sexuell missbraucht und beherrscht. Wenn die Anruferin sich weigerte, rief er die Familie an und verbreitete Lügen über sie. Da der Mann parkinsonkrank ist, ist er jetzt in einem Pflegeheim, wo sie ihn auch nicht besuchen will. Domian verbindet mit seinem Psychologen.
  6. 49'16" Heike (46): wurde von ihrem Mann verlassen. Der Mann war zuerst mit Heikes älterer Schwester verheiraten, dann 25 Jahre mit der Anruferin und ist jetzt mit der jüngeren Schwester zusammen. Er hat Heike nichts von der Trennung gesagt, weil „das eh nichts mehr war.“ Er hat sich sehr in die jüngere Schwester verliebt. Domian sieht keine Möglichkeit, rät, einfach auszuhalten.
  7. 58'22" Jenny (27): singt gerne und glaubt, alle damit zu nerven.
"Versuchungen sollte man immer nachgeben. Man weiß nie, wann sie wiederkommen." Oscar Wilde

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 21/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 28.05.11 12:29

27.05./28.05.2011 (Fr auf Sa): Offen

Domian ruft zu Beginn auf, zum Thema EHEC anzurufen.

  1. 01'16" Mandy (29): hat Leukämie, dazu Tumor in der Leber, Diagnose Okt. 2010.
  2. 16'03" Steffen (41): 17 J. mit Partnerin zusammen, 8-j. Kind, betrog sie mit 30-40 Frauen auf seinen Touren als LKW-Fahrer.
  3. 27'15" Thomas (46): seit 15. LJ Alkoholiker, bereits 10 Entgiftungen, hatte in Wohnung Herzanfall, Angst vor nächstem Klinikaufenthalt. War auch obdachlos. Der letzte Rückfall kam, nachdem Nachbar ihm die Freundin ausspannte. Hat Panikattacken, hört nachts Stimmen.
  4. 37'56" Jenny (26): seit 3 J. mit depressivem Mann (32) zusammen, unterstützte ihn finanziell, z. Zt. kein Kontakt. Er hatte auch Andere.
  5. 47'40" Susanne (42): zu gestriger Anruferin Birgit, erlebte in Ehe sowie Partnerschaft Ähnliches (Misshandlung/sexuelle Nötigung, verlor durch Partner Wohnung, Mietschulden, er lebte mit ihrer ec-Karte), zeigte Partner aus Angst nicht an. Lernte nach Flucht im Frauenhaus Afrikanerin kennen, lebt jetzt bei ihr.


Zurück zu „Telefon-Talk 2011“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast