KW 20/2011

Moderatoren: Redrain, Spocky

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

KW 20/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 23.05.11 13:43

16.05./17.05.2011 (Mo auf Di): Offen


  1. 01'05" Kai (23): nach 3 J. Bez. Trennung im April 2011, Hauptgrund waren ihr Alkohol-/Drogenkonsum während seiner beruflichen Abwesenheit. Beim Versuch, nach durchzechter Nacht über den Balkon in die Wohnung wollte, fiel Ex-Freundin (21) und brach sich den Oberschenkel.
  2. 08'51" Marcel (23): war Vorarbeiter und Rekommandeur auf Kirmes. Ex-Partnerinnen kopierten/änderten Verläufe in sozialen Netzwerk, dadurch brach seine 3-j. Bez. (haben Sohn). Die Bez. war auch durch Fehlgeburten gestört, Partnerin wollte nicht darüber sprechen. Danach sagt Domian etwas zum Sohn (Anton) eines früheren Mitarbeiters.
  3. 21'47" Regine (57): vor 2 J. starb Mann, sagte ihr: „Bleib nicht allein.“. Nun lernte sie anderen Mann (auch Witwer) kennen) – hat aber ein schlechtes Gewissen.
  4. 32'31" Pascal (19): nach 8 Mon. Bez. Trennung vor 3 W. Anrufer brach Schule ab, schlug nach Streit 17-j. Freundin. Nahm bereits an Anti-Aggressions-Training teil. War nach Schlägen durch Mutter und Stiefvater 2 ½ J. im Heim. Bei abendlichen Telefonaten macht Freundin nur Vorwürfe.
  5. 45'20" Marcus (25): Verlobte (5 J. Bez.) starb vor 3 Mon. bei Verkehrsunfall, er lässt sich gehen, seine Arbeit (Mechatroniker) leidet darunter. Gespräch bricht ab.
  6. 48'53" Jens (39): will im Juli zum 2. Mal heiraten, hat aus 1. Ehe 14-j. Tochter, Scheidung 2004. Neue Partnerin (31, 5 J. Bez.) möchte noch Mutter werden – nicht nur einmal.
    Abschließend bittet Domian um Anrufe zum Eurovision Song Contest.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 20/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 23.05.11 14:14

17.05./18.05.2011 (Di auf Mi): Offen


  1. 01'03" Hannelore (66): Mann liegt mit Leberzirrhose seit 10 W. im Krankenhaus, glaubt, nochmal nach Hause zu dürfen. Anruferin hatte vor 14 T. Zusammenbruch, ist im selben Krankenhaus. Kann Ehemann nur zusammen mit dem Sohn (der dort Arzt ist) besuchen. Mann trank aus Angst vor Chef täglich Schnaps – auch als er pensioniert war.
  2. 15'10" Svenja (23): hatte vom 12.-16. LJ zunächst Brieffreundschaft mit Todeskandidaten, dessen Hinrichtung für die (heutige) Sendezeit terminiert war. Bei einem USA-Aufenthalt im letzten Jahr kam erneuter Kontakt zustande, sie brach diesen nach anzüglichen Mails ab. Anruferin war früher Gegenerin, jetzt Befürworterin der Todesstrafe.
  3. 26'54" Tammy (28): will Kind – ohne Mann. Wurde mit 10 von Vater einer Freundin vergewaltigt, konnte wg. Gewalt in eigener Familie nicht darüber reden.
  4. 40'00" Sergio (31): leidet an Depersonalisation, kann eigenes Ich nicht annehmen, keine Gefühle zeigen.
  5. 52'43" Dieter (70): schenkte sich zum Geburtstag Fahrt zum 2. ESC-Halbfinale nach Düsseldorf, schaut schon seit 50 Jahren zu.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 20/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 23.05.11 14:18

18.05./19.05.2011 (Mi auf Do): Beste Freunde


  1. 01'30" und 09'59" Lena (35): zog zum Freund (Deutscher) in die USA. Dieser war mit Partnerin ihrer Arbeit wg. dort, durch Trennung war sein Aufenthalt gefährdet. Er hatte Suizidgedanken, sie wollte ihm einen „Schockmoment“ bereiten, Rettung in letzter Sekunde.
    Als das Gespräch wg. Leitungsproblemen abbricht, liest Domian die Mail von Kirsten vor. Diese lernte 1978 am Theodor-Heuss-Gymnasium in Stutensee-Blankenloch ihre beste Freundin Annette kennen, verloren sich 1980 aus den Augen. Die Freundin fand sie nach WDR-Fernsehbericht über Ayurveda wieder, in dem Kirsten zu sehen war.
  2. 15'21" Helga (69): war 50 J. mit Ehepaar befreundet, davon 30 J. als Nachbarn. Nach gemeinsam verbrachen Türkei-Urlaub im Frühjahr 2011 wurden die Freunde Opfer des Sandsturms bei Bad Doberan. Die Beisetzung im Ruheforst kann erst am 21.06.2011 stattfinden.
  3. 23'17" Paul (63): verlor vor 2 J. besten Freund, den Skipper ihrer Segelcrew, mit dem er über alles reden konnte. Hielt auf Wunsch der Witwe Trauerrede.
  4. 34'43" Holger (45): Nr. 2, 07./08.10.2008, KW 41. Bester Freund ließ ihn zwangseinweisen – damals sah Anrufer es als „Verrat“, nun als „Rettung“.
  5. 44'19" Sandra (49): musste am Montag Hund (Rhodesian Ridgeback, 6 ½ J.) einschläfern lassen.
  6. 52'22" Alexandra (33): ehemals beste Freundin hatte 2 ½ J. Affäre mit ihrem Noch-Ehemann. Sie erfuhr es erst nach der Trennung.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 20/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 23.05.11 14:23

19.05./20.05.2011 (Do auf Fr): Offen


  1. 06'32" Christian (38): wurde mit 12 vom Religionslehrer unter Alkohol vergewaltigt. Dieser erhielt dreijährige Bewährungsstrafe. Bei einer heutigen zufälligen Begegnung kam es zu verbaler und körperlicher Attacke, Täter sagte dann: „Ich entschuldige mich.“. Anrufer erwähnt, bereits mit 11 gewusst zu haben, schwul zu sein.
  2. 18'06" Jenny (20): kam mit Mann am 10.10.2010 zusammen, Heirat am 02.02.2011. Ehemann schlug sie, auch in Intimbereich, ihre Fähigkeit, Kinder auszutragen, ist eingeschränkt, hat Scheidung eingereicht. Seine Mutter glaubt, sie hätte ihn geschlagen. Dazu rechtliche Probleme, u. a. wg. Mobilfunkvertrag.
  3. 30'47" Christian (26): Eltern trennten sich, als er 4 war. Im Okt. 2010 kam über seine sechs Halbschwestern eine erste Begegnung mit dem Vater zustande, ein Gespräch steht noch aus.
  4. 40'50" Sandra (30): Schwägerin arbeitet als Orthoptistin mit sehbehinderten Kindern, lud sie als Selbsterfahrung in Dunkel-Restaurant ein.
  5. 50'36" Dagmar (58): seit 1 ½ J. lesesüchtig (las vorher wenig), verbringt 15-16 Std. täglich mit Lesen. Bricht dafür sogar Spaziergänge ab.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 20/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 23.05.11 14:27

20.05./21.05.2011 (Fr auf Sa): Offen

Zu Beginn fragt Domian (nach den Äußerungen von Anne Sinclair), ob man Seitensprünge tolerieren kann/darf.


  1. 04'40" Yvonne (36): mit 12 vom Vater und Bruder sexuell missbraucht, keine strafrechtliche Verfolgung. Nach gestrigem Tod des Bruders (39) fand sie in dessen Wohnung Bilder und Videokassetten von Kindern, nahm etwas an sich. Glaubt, dass Vater von pädophiler Neigung des Bruders wusste. Schwester der Anruferin wurde wohl auch missbraucht, redet nicht darüber.
  2. 16'33" Brigitte (50): wurde während 22 J. Ehe sowie 8-j. Bez. 26 J. betrogen. Blieb der Kinder und des Hauses wg. beim Ehemann.
  3. 23'13" Sabine (43): Nr. 1, 07./08.04.2011, KW 14. Lebensgefährte starb am Sonntag (im Beisein von Tochter und Arzt, dieser kam 10 min. davor), riss sich vorher Sauerstoffmaske vom Mund, hatte Schnappatmung. Anruferin berichtet von fünfstündigem Kampf/Wartezeit auf Arzt.
  4. 35'14" Helga (56): fand 22-j. Sohn (depressiv) am Donnerstag tot in seinem Zimmer – mit abgebundenem Arm und Spritze. Die Sektion ergab, dass er eine Überdosis genommen habe. Anruferin wusste nur, dass er „kifft“. Da es nur eine Einstichstelle gibt, vermutet sie, dass er die Dosis falsch eingeschätzt habe. Kritisiert mangelnde Hilfe für Angehörige.
  5. 50'27" Ina (53): ließ ihrem Mann (26 J. Ehe) Freiheiten – solange es nur um Sex ging.
  6. 54'29" Kai (27): in der Woche biederer Immobilienmakler, vh., Kind. Trifft sich am Wochenende mit Hooligans, um seine (seit 12. LJ) Aggressionen „auszuleben“, seine Frau weiß davon. Wurde am 01.05.2011 verhaftet.


Zurück zu „Telefon-Talk 2011“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron