KW 07/2011

Moderatoren: Redrain, Spocky

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

KW 07/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 15.02.11 01:59

14.02./15.02.2011 (Mo auf Di): Offen


  1. 01'05" Marja (27): Freund (21, 7 Mon. zusammen) geht in 3 W. als Soldat für 6 Mon. nach Afghanistan – auch des Geldes wegen. Sie hat Angst.
  2. 09'25" Susanne (40): ihr früherer Hausarzt (pädophil) wurde nach Frankreich verschleppt, wird nun der Tötung der Stieftochter Kalinka Bamberski 1982 angeklagt. Anruferin wurde 1984 sexuell genötigt (verjährt), Schwester ebenfalls sagten bei Polizei in Paris aus. Hat Angst, dem Mann als Zeugin gegenüberzustehen.
  3. 21'46" Herbert (61): Nr. 2, 26./27.02.2010, KW 08. Schwere Arthrose/Skoliose/Polyneuropathie, weitere Krankheiten, sitzt im Rollstuhl. Durch Medikamente auch Leberzirrhose. Bekam im Okt. 2010 SCS-Stimulationsgerät. Hat Angst vor dem Tag, an dem er komplett gelähmt ist. Spielte früher Theater, ist bei der „Tafel“ aktiv. Hat zu seiner Pflegerin ein herzliches Verhältnis, nahm sie mit zu Andre Rieu-Konzert..
  4. 33'12" Steffen (44): hat sich in 27-j. Prostituierte verliebt, gestand es ihr am ersten Tag. Bisher keine privaten Treffen, bekam am Samstag Weinkrampf bei ihr.
  5. 43'28" Michael (57): half damals 18-j. Mann (Lehre, Führerschein usw). Dieser ist jetzt 37, seine Frau blockt Kontakt ab, seine Eltern stellen die Hilfen als eigene Taten hin. Der Betroffene sackt immer weiter ab.
  6. 51'19" Barbara (50): wurde am Freitag nach 14 J. geschieden. Sie reichte die Scheidung ein, weil ihr Mann DWT ist, sie entdeckte es vor 3 ½ J. Er gestand es ihr 2007, als sie nach Norwegen ausgewandert waren. Da er dort die Neigung weiter auslebte, kehrten sie zurück, später fand sie in Regenfass Utensilien – und einen Videofilm von ihm. Empfand nur Ekel, versuchter Suizid

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 07/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 16.02.11 02:00

15.02./16.02.2011 (Di auf Mi): Offen


  1. 01'12" und 12'59" Klaus (56): Okt. 2010 Diagnose Lungenemphysem, 40 J. Raucher, reduzierte Konsum von 40 auf 15 Zigaretten täglich. Freiberufler, enttäuschte Liebe, hatte für Kinder nur Umgangsrecht, durfte sich nicht kümmern. Sucht ständig nach Wegen, weiter rauchen zu dürfen.
  2. 04'03" Uschi (64): in Arzt verliebt, der bei Untersuchung 1976 vor ihr niederkniete – sie ging aus Scham nie wieder hin. 2006 suchte sie einen Arzt für ihre Mutter (starb 2009) – und er stand wieder vor ihr. Keiner wagt den ersten Schritt.
    Zitat Domian: „Uschi, Du musst ran an den Speck.“.
  3. 21'47" Michael (20): 10000 Euro Schulden durch Ratenkäufe und Handyverträge. Arbeitslos, mit Freundin (auch arbeitslos) gemeinsame Wohnung. Hat Angst, die Post zu öffnen, schlug Freundin. Da die AWO-Schuldnerberatung ihm erst in einem Jahr einen Termin geben wollte, kontaktierte er einen priv. Schuldnerberater – dieser wollte 400 Euro Gebühren.
  4. 31'36" Margit (70): Sohn starb im Dez. 2010, lag 16 Mon. im Wachkoma. Der andere Sohn ertrank am Rande einer Party vor 6 J. Anruferin hat Schuldgefühle, gibt Sanitätern Schuld an Wiederbelebung. Sie muss alle zwei Tage zur Dialyse.
  5. 42'24" Ali (28): Türke, wg. Fahren ohne Fahrerlaubnis sowie Eigentumsdelikten bis 2012 im Gefängnis. Seine Frau (Marokkanerin) ist schwanger, er kann (auch wg. ungeklärten Aufenthaltsstatus) nicht dabei sein.
  6. 51'30" Simone (70): „junge Alte“, gab bis vor 3 J. telefonische Sex-Beratung. Es meldeten sich nur Herren, die „eigentlich zum Urologen mussten“. Überlegt nun, persönliche „Sex-Beratung für Senioren“ zu machen.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 07/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 17.02.11 02:25

16.02./17.02.2011 (Mi auf Do): Ich hasse diesen Ort


  1. 01'18" Thomas (39): Bruder (damals 32) verunglückte vor 10 J. auf Autobahnbrücke, wurde auf täglichem Arbeitsweg von LKW zunächst in Leitplanke und dann in anderen LKW gedrückt. Der LKW-Fahrer konnte nicht ermittelt werden. Anrufer fährt seitdem Umweg, um die Brücke nicht nutzen zu müssen.
  2. 10'03" Tanja (22): zog mit 11 mit Eltern nach Tod der Oma in deren Haus, mit 16 starb ihre Mutter 52-j. an Krebs. Diese verbot ihr, über die Krankheit zu sprechen. Das Leben danach mit dem Vater war schlecht, er war Alkoholiker, wurde aggressiv, gab das Geld für Alkohol aus. Gelegentliche Unterstützung von der Tante, die auch dort wohnte. Nachdem Anruferin den Tod des 47-j. Vaters vor 1 ½ J. miterlebte, zog sie aus dem Haus aus, es gab auch Drohungen der Tante.
  3. 22'23" Peter (31): muss in seinem Büro Bankkunden Finanzdienstleistungen anbieten, die die Kunden nicht verstehen – und er auch nicht. Bei einem Kunden, der sich beschwerte, wurde der Sicherheitsdienst gerufen.
  4. 32'23" Helmut (80): bekam 1945 in Schmiedeberg/Erzgebirge (heute: Kovářská/Tschechien) mit, wie 51 KZ-Häftlinge (er kannte manche) nach Erschießung gewaschen und in Kisten verpackt wurden. Diese Kisten wurden später entdeckt, die 51 Toten wurden in Gemeinschaftsurne beigesetzt.
  5. 37'58" Herbert (58): hasst Schulen. War als Rheinländer in Süddeutschland, meist der jüngste in der Klasse und pummelig. Wurde von Mitschülern geschlagen, die Lehrer (teils aus der NS-Zeit) halfen nicht, wiegelten die Klasse bei Verfehlungen gegen ihn auf. Um keine weiterführende Schule besuchen zu müssen, sackte seine Leistungen ab, später Autodidakt.
    Domian erzählt, was anderem Jungen in seiner Hauptschulzeit passierte.
  6. 47'36" Susanne (65): wurde vom 6.-14. LJ (nach Tod der Mutter, Opa durfte sie aus Altersgründen nicht behalten, starb 3 J. später) von Pflegeeltern misshandelt, vom Pflegevater sexuell genötigt. Lief mit 14 weg, wurde aufgegriffen, Heimaufenthalt, mit 17 Zwangsheirat. Ehemann misshandelte und vergewaltigte sie. Erfuhr nun, dass ihr 46-j. Sohn im kath. Kinderheim auch missbraucht wurde.
  7. 55'14" Ann-Kristin (17): 2003 verstarb 2 ½-j. Bruder im Elternhaus – an den Folgen einer Mittelohrentzündung, die zu Polio führte. Die Familie zog aus dem Haus aus, Anruferin war später noch einmal dort.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 07/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 18.02.11 02:00

17.02./18.02.2011 (Do auf Fr): Offen

  1. 00'55" Ulrike (57): Ex-Mann (15 J. Ehe, Kind) und Partner (10 J. Bez., davon 5 J. Ehe) waren/sind „scheinheilige Saubermänner“. Beide im höheren Management, beide betrogen sie. 1990 öffnete Anruferin Brief, in der Frau aus DDR nach seiner Adresse fragte, um Kindesunterhalt zu fordern, Trennung. Der Partner war in Single-Chats unterwegs und holte sich „Escort-Babies“ – „aus Langeweile“. Sie hatte dann Broken-Heart-Syndrom. Nun wieder mit Manager zusammen, hofft auf „netten Schreiner“.
  2. 11'40" Steffen (42): sexuelles Verhältnis zu Gummibaum, den er „Hans-Georg“ (Name eines früheren Lehrers) nennt, reibt sich daran, onaniert auf die Blätter. Mit Menschen kommt er nicht zum Höhepunkt – erst recht, wenn Hans-Georg daneben steht. Lässt seit 6 J. niemand in seine Wohnung, ist derzeit in „neurologischer“ Behandlung.
    Anrufer fragt nach Autogramm für sich und Hans-Georg.
  3. 27'16" Frank (29): seit 2 J. Berufsfeuerwehr, bei heutigem 2. Einsatz (bisher Begleitung) gab es bei Wohnungsbrand starke Rauchentwicklung. Dadurch wurden irrtümlich Babypuppen „gerettet“, zwei von fünf dort befindlichen Säuglingen starben. Anrufer überlegt, die Arbeit aufzugeben, fühlt sich als Versager.
  4. 38'22" Evelyn (54): lebt in Trennung, hat sich vor 4 J. in 38-j. Türken verliebt, besuchte ihn 3 Mon. in der Türkei, dabei rief ihr Mann ständig an. Ihr 26-j. Sohn ist gegen die Bez. Freund würde nur ihretwegen nach Deutschland kommen.
  5. 48'34" Thorsten (38): 180 cm, wog bis 25. LJ 85 kg, war ab 6. LJ Langstrecken-Schwimmer. Nach Interessenwandel (Architektur/Studium) aß er weiter wie vorher, jetzt 230 kg, arbeitssuchend, seit 5 J. keine Freundin. Ihn motivieren die Jogger an der Alster.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 07/2011

Ungelesener Beitragvon Redrain » 19.02.11 12:35

18.02./19.02.2011 (Fr auf Sa): Offen

  1. 02'44" Marcio (??): zu den Plagiatsvorwürfen gg. Karl-Theodor zu Guttenberg.
  2. 08'31" Karl (50): verwindet Scheidung vor 2 J. nicht, unternahm auch Suizidversuch. Seine Frau betrog ihn zweimal (begründete 2. Betrug mit „Stimmungsschwankungen durch 3-Monats-Spritze“). Dann sagte sie: „Ich liebe Dich nicht mehr“ und ging. Sie verweigert auch ein klärendes Gespräch.
  3. 21'11" Esther (45): 19-j. Sohn (aggressiv, faul, verlor Zeitarbeit wg. Schlägerei, bekommt nur Naturalunterhalt) warf Partner der Anruferin (8 J. Bez, getrennte Wohnungen) sowie eigene Freundin aus dem Haus. Anruferin konnte ihre Arbeit im Altenheim nicht verlassen, rief die Polizei. Später verlangte sie vom Sohn den Schlüssel zurück, er gab ihn ihr nicht und ging. Sie weiß nicht, wo er ist.
  4. 29'23" Jerry (27): seine Freundin (4 J. Bez.) akzeptiert seit 2 J. seine Wetplay-Vorliebe. Dazu Smoking-Fetisch – aber Freundin ist Nichtraucherin.
  5. 38'35" Daniela (47): hatte 25 J. Bulimie. Vor 2 J. sprach ihr Sohn (damals 16) sie darauf an, ihre Tochter sagte später, etwas mitbekommen zu haben. In ihrem Beruf (Erzieherin) funktionierte sie. Als Folge waren Zähne, Speiseröhre und Niere angegriffen. Fand Hilfe bei Dick & Dünn e. V./Berlin.
  6. 47'47" Alexandra (42): Bekannte bekam vor 1 ½ J. Diagnose Brustkrebs, zwei Monate später starb ihr Mann bei Motorradunfall. Anruferin half gemeinsam mit Ehemann, dadurch enges Verhältnis, aber die Hilfe hat Kraft gekostet. Rief Domian bereits vor ca. 10 J. nach Suizidversuch an, bekam selber Hilfe. Zum Schluss bringt Anruferin Domian den Satz „Wir gehen nach Finnland“ auf Finnisch bei.
  7. 54'33" Friedhelm (53): über 30 J. Ehe, ging vor 5 J. für 1 J. fremd („ergab sich“), sagte Frau gleich die Wahrheit. Nach einem Jahr offenbarte sie, dass sie ihn vorher auch betrogen hat – mit einer Frau. Zu seinem Wunsch nach „Dreier“ (entweder W oder M – er ist bi) sagt sie mal „ja“, mal „nein“.


Zurück zu „Telefon-Talk 2011“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast