KW 48/2006

Moderatoren: Redrain, Spocky

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

KW 48/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 20.01.11 00:35

20.11./21.11.2006 (Mo auf Di): Offen

  1. 01'42" Monika (29): veranstaltet mit Partner (1 J. Bez.) seit 4 Mon. private Swinger-Parties.
  2. 09'08" Michael (25): zu Amoklauf in Emsdetten. Wurde als Migrant in Hauptschule nicht akzeptiert (u. a. wg. Zukunftsorientierung), Lehrer/Eltern bekamen nichts mit. Sieht sich heute bestätigt, arbeitet nach Lehre als KFZ-Mechaniker bei Zeitung, während Mitschüler arbeitssuchend sind.
  3. 16'39" Andrea (26): 10 J. Bez., 5 J. vh., bisher unerfüllter Kinderwunsch. Bereits zwei künstliche Befruchtungen. Zieht sich zurück, meidet Freundinnen mit Kindern.
  4. 24'48" Arnold (56): Psychotherapeut, Meint, dem Täter vom Emsdetten wird „zu viel Raum gegeben“, sieht Versagen bei „der Schule“. Eine Ursache ist für ihn die Emanzipation/Berufstätigkeit der Mütter.
  5. 33'27" Yvonne (29): 3 J. Bez., in 1 ½ J. zweimal Sex, keine Erotik. Haben seit 6 Mon. gemeinsame Wohnung. Schwager sprach sie zu Beginn der Bez. an, dass es in früheren Bez. des Partners ähnlich lief.
  6. 42'15" Pascal (25): geht zum Abendgymnasium, erlebte in 2 ½ J. 4 Suizide von Mitschülern, alle waren auffällig. Meint, dass Anzeichen hätten erkannt werden können. Hält Diskussion „Schule = Hochsicherheitstrakt“ für falsch, sieht „Werteverfall“.
  7. 53'18" Anja (28): Lehramtsstudentin, arbeitet in Tagesgruppe für Grundschulkinder an sozialem Brennpunkt. Alle Kinder sind auffällig. Will sie das Jugendamt in einem Fall aufmerksam machen, muss sie sich rechtfertigen, wird vom Amt gefragt: „Was würden Sie machen?“

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 48/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 20.01.11 00:42

21.11./22.11.2006 (Di auf Mi): Hässlich

  1. 01'24" Svenja (24): 173 cm, früher 130 kg, jetzt 68 kg, die überschüssige Haut hängt. Die Krankenkasse verweigert Operation (10000 Euro). Hat seit 3 J. Freund, lässt sich nicht anfassen, letzter Sex im Januar (ihr Geb.).
  2. 10'41" Lissy (55): durch Hautkrebs am Gaumen/Oberkiefer mussten mittlerweile alle Zähne entfernt werden. Eine Prothese kann sie wg. des entstehenden Drucks nicht tragen. Meidet Öffentlichkeit, andere Leute glauben, sie hätte kein Geld für Zahnersatz. Früher Sozialarbeiterin, pflegte ihre Mutter (Alzheimer). Anruferin spricht nach Übungen klar und deutlich.
  3. 21'41" Lina (30): 176 cm, 52 kg, ist bei „Pro-Anna“, einer Plattform für Anorexie-AnhängerInnen. Sieht es als „Modewelle/Lifestyle“. Ihr Neurologe sprach sie bisher nicht darauf an. Nimmt wg. Depressionen auch Tabletten, wg. psychischer Erkrankung EU-Rentnerin. Ihr Mann findet sie „total geil“.
  4. 33'00" Claudia (34): 172 cm, 140 kg, lethargisch, nur zu Hause (früher Kindergärtnerin), depressiv. Ihr Partner findet sie „süß“. Zitat: „Ich habe mich aufgegeben.“.
  5. 43'32" Martina (43): sagt: „Ich bin Lisa Plenske.“. Veränderte 2000 durch Kosmetik/Kleidung ihren Typ, seitdem wird sie von Männern mehr wahrgenommen.
  6. 52'51" Thorsten (25): seit 2 J. verlobt. Traut sich nicht, Verlobter seinen vernarbten Rücken zu zeigen, Vater drückte darauf Zigaretten aus, missbrauchte ihn vom 7.-10. LJ.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 48/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 20.01.11 01:14

22.11./23.11.2006 (Mi auf Do): Offen

  1. 02'45" Sabine (37): ab 1989 nach einjähriger Inzestbez. mit Halbbruder Borderlinerin, schneidet sich am ganzen Körper, vorrangig am Hals nahe der Aorta. Nach Schnitt in Bauch Verdacht auf Darmverletzung. War dreißigmal im Krankenhaus, setzte dort ihr T-Shirt in Brand, auch medikamentenabhängig. Ihre 3 Kinder leben nach der Scheidung 600 km entfernt beim Vater.
    Siehe auch Nr. 6, 01./02.02.2007, KW 05.
  2. 15'05" Martin (37): dominant, hat Sklavin (47, vh., 2 Ki.). Wenn sie ihn (alle 2 Mon.) besucht, hängt er sie z. B. kopfüber oder fügt ihr Schmerzen zu – im BDSM-Kontext mit ihrem Einverständnis, eine spezielle Grenze wurde nicht vereinbart. Ihr Mann hat ihr einen „Freibrief“ gegeben.
  3. 27'06" Nancy (23): mag Wetplay-Spiele, ihr Partner (5 J. Bez.) weiß nichts davon. Hatte mit ihm nie Orgasmus, benutzt Vibrator. Eltern der Anruferin sind tot, waren wie sie drogenabhängig. 11-j. Sohn gab sie ab, von zwei weiteren Kindern wird kurz geredet.
    Domian beendet aus Rücksicht das Gespräch.
  4. 35'30" Dagmar (39): 19 J. vh., 2 Ki. Ehemann (39) sagte ihr am Telefon, dass er bei Porno-Casting als Darsteller ausgesucht wurde, sie findet Pornos „ekelhaft‘“. Ein Anmeldeformular dafür sah sie als „Flachs“ an, die von ihm angekreuzten Praktiken sagen ihr nicht zu. Führte Sex-Strichliste, da er meinte, „zu kurz zu kommen“, ihr war es zu viel.
  5. 47'28" Matthias (23): wird seiner dunklen Stimme wg. oft von älteren Frauen angesprochen, hat Affäre mit 48-j. Frau.
  6. 54'01" Rene (32): seit 18. LJ Zahnarzt-Phobie.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 48/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 20.01.11 02:22

23.11./24.11.2006 (Do auf Fr): Exhibitionismus

  1. 01'42" und 10'55" Christina (17): zeigt sich seit 1 J. freizügig im Internet auf Seiten, wo ihre Bilder bewertet werden. Führte bereits das Ranking der Kategorie „Titten“ an. Fühlt sich auch geehrt, wenn sie nur als „W..vorlage“ dient. Ihre Mutter sagt, es wäre in Ordnung. Anruferin spricht Englisch, Französisch, Mazedonisch und Spanisch, würde nach Fachabitur gerne Fremdsprachensekretärin werden. Fortsetzung: Nr. 3, 02./03.06.2009, KW 23.
  2. 02'48" Ludwig (70): zeigt sich Mädchen/Frauen, die er vorher (z. B. bei Suche nach „toleranter“ Putzfrau) um Erlaubnis fragt. Dies tat er auch während seiner Ehe (Frau und er „kamen nicht zusammen“). Hatte früher erotische Fotos am Armaturenbrett des Autos, öffnete bei Anhalterinnen im Auto seine Hose.
  3. 20'54" Steffi (30): Partner (27, 2 J. Bez.) und sie sind Swinger, beobachten und lassen sich beobachten. Im Swinger-Club ist sie auch an der Theke tätig, er als DJ.
    Frage Domian: „Stöhnen die? Klatschen die Bravo?“
  4. 30'00" Stefan (29): entdeckte mit Partnerin bei FKK-Abend in Spaßbad Neigung zum „Sehen und gesehen werden“. Fahren auch auf spezielle Autobahnparkplätze.
  5. 35'06 Katharina (22): arbeitet im Rettungsdienst. Wenn ihre Kollegen auf der Wache im Bett sind, zieht sie sich seit 3 W. aus und läuft nackt durch die Wache. Nach Rückkehr in ihr Zimmer onaniert sie. Wurde bereits ertappt.
  6. 43'04" Stefan (29): zieht Jeans mit ausgeschnittenem Po an, fährt damit in die Lüneburger Heide, geht im Wald spazieren. Seine Freundin (6 Mon. Bez.) weiß davon.
  7. 52'25" Marcel (19): vor 3 J. sah ihn gleichaltrige Nachbarin nackt in seinem Zimmer – und zog sich 4 Mon. später selbst aus. Nach Unterbrechung machen sie es wieder, Nachbarin hat inzwischen Freund - und onaniert dabei.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 48/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 20.01.11 02:51

24.11./25.11.2006 (Fr auf Sa): Offen

  1. 03'36" und 12'37" Johanna (22): Vater gibt nach Treppensturz vor 2 T. zu, Alkoholiker zu sein. Er ist seit 7 J. arbeitslos, Eheprobleme, dazu chronische Darmerkrankung der Anruferin. Vater stimmt „gezwungen freiwillig“ Therapie zu, möchte diese nur kurz/ambulant (im Krankenhaus) machen.
  2. 06'21" Patrick (15): 15-j. Freundin (2 J. Bez.) ist im 2. Mon. schwanger.
  3. 18'18" Michelle (17): 47-j. Mutter hatte gestern zu Hause Schlaganfall, im Krankenhaus zwei weitere. Hat zwei jüngere Schwestern, die Eltern wollten sich scheiden lassen.
  4. 29'50" Jasmin (18): Freund (26, 1 ½ J. Bez.) ist wie sie Moslem, Treffen bisher nur im Café, „einfach Freundschaft“ geht im Islam nicht. Ihre Mutter ist krank (Diabetes/Parkinson), Anruferin fürchtet Anfall der Mutter, wenn sie ihren Freund „beichtet“
  5. 42'56" Hermann (68): ist erbost über die Nachrichten „345 Euro ALG II ausreichend“ und „Einstellung Strafverfahren gg. Josef Ackermann“. Möchte am liebsten nur noch den Sportteil der Zeitung lesen.
  6. 55'35" Edith (33): schämte sich für Eltern, weil sie „nur“ Arbeiter und Hausfrau waren. Diese ermöglichten ihr (und Bruder) Besuch des Gymnasiums sowie Studium, Anruferin hat ihnen nie gedankt.


Zurück zu „Telefon-Talk 2006“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast