KW 43/2006

Moderatoren: Redrain, Spocky

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

KW 43/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 09.01.11 22:39

16.10./17.10.2006 (Mo auf Di): Offen

  1. 01'20" Anna (38): Lebensgefährte (10 J. Bez., gemeinsame Firma) ist bei Ibiza-Urlaub verschwunden, sie hat seit 18 T. keine Nachricht, er telefoniert nur mit seinen Eltern. Anruferin glaubt, dass er sich „Kicks“ holen will, fürchtet, dass er an falsche Leute (Drogen) gerät.
  2. 13'30" Klaus (48): seit 25 J. Morbus Reiter (ähnelt Schuppenflechte), GdB 60. Um die „erscheinungsfreie Zeit“ zu erhöhen, holt er sich Kraft als Amateur-Schauspieler.
  3. 25'32" Barbara (26): hatte 3 J. Affäre mit vh. Mann (jetzt 50). Drehten Sex-Video, er drohte, es ins Internet zu stellen, wenn sie nicht weiter mit ihm schläft. Er wurde wg. sexueller Nötigung, schwerer Körperverletzung (Bänder im Finger geschädigt) und Raub angeklagt, das Verfahren gg. Zahlung von 1500 Euro Schmerzensgeld (und Anwaltskosten) vorläufig eingestellt. Er zahlte nicht, sie fürchtet erneute Konfrontation (mit Darstellung als „Durchgeknallte“) sowie Medien bei neuem Gerichtstermin.
  4. 37'16" Lara (22): lernte vor 4 W. Türken kennen – ihre Oma (bei der sie aufwuchs) möchte keine Ausländer.
  5. 45'28" Werner (37): kaufte vor 4 J. mit Ehefrau (6 J. vh., 3 Ki.) Haus. Erfuhr nun, dass das Haus am Freitag zwangsgeräumt wird – seit 18 Mon. sind keine Kreditraten bezahlt worden. Über den Verbleib des Geldes schweigt die Frau, vorenthielt ihm Mahn-/Gerichtspost. Nach der Zwangsversteigerung bleiben über 40000 Euro Schulden.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 43/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 09.01.11 22:49

17.10./18.10.2006 (Di auf Mi): Mit 66 Jahren

  1. 01'43" Jan (66): rundherum glücklich. Jurist/Dozent im Ruhestand, hatte als „Hotelier“ Firmenpleite mit persönlicher Haftung. Nun Philosoph, wohnt in Berlin, lebt von 800 Euro Rente, wenig Ansprüche. Hatte mit 45 Midlife-Crisis (als sich die Firmenpleite abzeichnete), trank Alkohol. Schreibt nun an Fortsetzung von „Narziß und Goldmund“ (Hermann Hesse) und hat Liebschaften beiderlei Geschlechts.
  2. 13'35" Agnes (68): finanziell unabhängig, würde zur Bestätigung gerne wieder als kfm. Angestellte arbeiten, erhält nur Absagen. Ihr Mann starb vor 9 J., die gleichaltrigen Bekannten haben Enkel. Eine Tätigkeit im karitativen Bereich lehnt sie nach den Erfahrungen mit dem Pflegeheim ihrer Mutter ab.
  3. 22'38" Patrick (21): seit 1 J. Altenpfleger, berichtet von Mängeln, mangelnder/fehlender Aktivierung von individuellen Stärken der Bewohner und der Pflegedokumentation.
  4. 30'36" Gertrude (63): saß in Kantine an der Kasse. Vor 4 J. Diagnose Parkinson, 37-j. Sohn wohnt bei ihr. Liest und stickt gerne. Hofft, einen Gobelin noch fertigstellen zu können.
  5. 38'33" Kunigunde (68): traf mit 66 den „tollsten Mann ihres Lebens“. Ist im Wanderverein, lernt Französisch. Er ist Mittelalter-Fan. Sie hat sich Kleid gekauft und ihm Reise geschenkt. Ihre Töchter finden ihn entzückend.
    Zitat Anruferin: „Er sagte zu mir: „IRMGARD, ...“.
  6. 48'19" Manfred (71): hat nach Prostata-OP „besten Sex seines Lebens“. Partnerin ist 63, sie hat fünf Kinder, er drei.
  7. 56'06" Dieter (66): fühlt sich „sauwohl“. Nach Hüft-/Bein-OP im Rollstuhl, ein möglicher Behandlungsfehler wird geprüft. Heiratete vor 3 J. 33-j. Psychologin aus Kolumbien.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 43/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 09.01.11 22:55

18.10./19.10.2006 (Mi auf Do): Offen

  1. 02'30" Wiebke (63): transsexuell (früher: Henning), dieses Jahr geschlechtsangleichende Operation, Trennte sich vor 4 J. von Frau (27 J. Ehe, 2 Ki.). Der Sohn hat kein Problem mit der neuen Identität, die Tochter schon, den Nachbarn ist es egal. Zog innerhalb des Landkreises um.
  2. 12'34" Gerda (74): hat seit 9 Mon. Geist in der Wohnung. Dieser quiekt, faucht, hinterläßt Spuren auf dem Sofa, sticht sie in der Nacht. Sie glaubt, es sei ihr vor 20 J. verstorbene Schwiegervater. Nur Schwiegertochter glaubt ihr. Ließ in Kirche 2 Messen lesen. Die Sekretärin im Pfarrbüro riet ihr ab, zum Arzt zu gehen.
  3. 20'10" Nadine (20): Nr. 1, 17./18.05.2006, KW 21. In ihre beste Freundin verliebt, es kam zum Dreier. Freund/Verlobter zwang sie nun zu NS-/KV-Spielen mit der Freundin, drohte mit Trennung. Mittlerweile ist er mit der Freundin zusammen. Da diese die NS-/KV-Spiele mitgemacht hat, glaubt Anruferin an vorherige Absprache.
  4. 32'20" Monika (54): 14-j. Tochter (jüngste von 6 Ki.) lernte vor 2 J. 16-j. Mädchen kennen. Nun trinkt Tochter Alkohol, nimmt Drogen, hat Suizidgedanken. Nachdem sie gestern die Wohnung verwüstete, kam Tochter zum dritten Mal in Psychatrie, dabei Morddrohungen gg. Mutter. Diese hat Angst, Gespräche mit anderer Mutter sowie Schulpsychologin brachten nichts, das Jugendamt erklärt sich für „nicht zuständig“. Anruferin fühlt sich physisch und psychisch nicht stark genug, die Tochter wieder aufzunehmen.
  5. 43'27" Lisa (23): führt mit 23-j. Freund seit 1 J. Fernbez. über 500 km, vorher bereits 8 Mon. Bez. Trennten sich im Streit, da er sich nie liebevoll äußert.
  6. 53'24" Yvonne (28): Ex-Freund wollte Tochter (damals 3 ½, jetzt 6) schlagen. Wurde zu 8 Mon. Haft auf Bewährung, Sozialstunden sowie 1400 Euro Schmerzensgeld verurteilt. Er wohnt nun 200 m vom Kindergarten der Tochter entfernt, zeigte Anruferin die Geste des „Halsdurchschneidens“. Anruferin hat noch 3-j. Sohn, erwägt, die Stadt zu verlassen.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 43/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 09.01.11 23:00

19.10./20.10.2006 (Do auf Fr): Haut

  1. 01'25" Katharina (21): hat genetisch-hormonell bedingt Haare am Dekollete, rechten Arm und rechte Schulter, dazu Bartwuchs am Kinn. Ärzte verschrieben nur Hormone, eine Lasertherapie (6000 Euro) lehnt die Krankenkasse ab. Sie hofft nun auf gutbezahlte Arbeit, um Kredit aufnehmen zu können. Bisher eine 4-w. Bez., Sex nur im Dunkeln.
  2. 11'24" Maike (40): 174 cm, 160 kg. Hat Furunkel, ab 8. LJ eitrige Stellen im Schambereich und unter ihrer Fettschürze. Seit 5 J. Verschlimmerung, hatte faustgroßen Abzess an Pobacke. Hofft nach geplanter Magenbypass-OP sowie Entfernung der überschüssigen Haut auf Linderung. Mit dem Ehemann kein Sex, sucht sich andere Männer.
  3. 21'03" Sara (25): drückt eigene Pickel/Mitesser aus. Da sie nun keine mehr hat, müssen die Partner herhalten. Freunde meinen, sie habe einen „Scanner-Blick“. Lässt dafür sogar Sex sausen.
  4. 28'58" Bernhard (44): ließ sich vor 7 J. für Frau (Araberin) beschneiden.
  5. 34'00" Simone (23): hat 15 Tattoos (u. a. chinesische Zeichen für „Reise“/“Gesundheit“, Hello Kitty, Engel am Brustbein, 16 Sterne an der Schulter). Ist Altenpflegerin, die Bewohner haben kein Problem damit, fragen nach der Bedeutung.
  6. 42'02" Jasmin (23): Vater Ghanaer, in Dorf aufgewachsen, erlebte durch dunkle Hautfarbe Vorurteile/Nachteile. Mag lieber Metal-/Gothic-Musik als Soul, wird in Gothic-Bereich abgelehnt, da nicht „blond und blauäugig“.
  7. 47'06" Karin (48): hat Neurofibromatose Typ 1 (auch Morbus Recklinghausen). Dadurch Café-au-lait-Flecken, Erhebungen, ihr Rücken ist ein „Streuselkuchen“. Ließ sich bereits Hals und Beine lasern.
  8. 54'06" Johanna (56): nach 21 J. Ehe seit 1990 Single, bevorzugt aus hygienischen Gründen beschnittene Männer.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 43/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 09.01.11 23:08

20.10./21.10.2006 (Fr auf Sa): Offen

  1. 01'08" Alexandra (36): hat verschiedene rheumatische Erkrankungen. Die Haut ist trocken, reißt, Blasen. Verträgt keine Wärme/Sonnenlicht, trägt wg. empfindlicher Augen blau getönte Brille. Sitzt im Rollstuhl, in 2. Ehe vh., 3 Ki.
  2. 11'33" Paul (22): fand vor 4 W. besten Freund erhängt auf.
  3. 23'38" Carina (21): Nr. 5, 25./26.09., KW 40. Die Biopsie ergab, dass sie nun Knochenkrebs in der Lunge hat.
  4. 35'24" Katrin (24): 27-j. Ehemann starb am 22.09.2006 an Krebs. Vorher 2 J. Bez., heirateten am Todestag.
  5. 49'34" Angelika (39): 14-j. Sohn sowie gleichaltriger Freund wurden am 03.10.2006 in ungesicherter Baugrube in BOT verschüttet. Anruferin kannte den Ort, war mit Sohn dort, dieser hatte Schlüssel verloren. Als sie dort war, spielten auch andere Kinder dort, Sohn ging trotz Verbotes wieder hin.


Zurück zu „Telefon-Talk 2006“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast