KW 06/2006

Moderatoren: Redrain, Spocky

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

KW 06/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 22.08.10 15:20

06.02./07.02.2006 (Mo auf Di): Offen

  1. 00'52" Jürgen (44): fiel mit 4 J. in Bottich mit Waschlauge, erlitt Verbrennungen mit Narben. Daraus entstand ein Narbenkarzinom, Diagnose vor 2 J. Nach einer Operation ist der Tumor auf seine ursprüngliche Größe angewachsen, nun steht eine kombinierte Strahlen-/Chemotherapie zur Debatte. Frau trennte sich im Mai 2005.
  2. 14'36" Alice (21): „Südländerin“, mit Freund (22, Türke) 1 J. zusammen. Er schreit sie an, droht ihr, schlug sie, erlaubt ihr nicht, alleine auszugehen. Bleibt nur bei ihm ihrer Familie wegen (Ansehen, Ehre). Sie kann wg. Duldung keine Arbeit aufnehmen.
  3. 24'17" POSTECKE:
    Thorsten, LKW-Fahrer, lobt die Sendung.
    Maik nerven die Lobhudeleien sowie 60-j. Anrufer/innen, die von ihrer neuentdeckten Sexualität berichten.
    Lena, 22, PB, zu „Weibliche Sexualstraftäter“, wurde von lesbischer Patentante zu Oralsex gezwungen.
    Michael, 22, fragt, ob Domian Simpsons-Fan ist.
  4. 26'07" Lars (37): 17 J. Bez., 13 J. vh., 2 Kinder. Als er bei der Bundeswehr war, hatte Frau Liebhaber, wurde von diesem schwanger, hatte Abbruch. Er kann diese Vergangenheit nun nicht verarbeiten, lernte vor 10 W. andere Frau kennen. Liebt seine Frau nicht mehr, bereits räumliche Trennung. Nun musste Ehefrau rechte Brust entfernt werden, sie ist z. Zt. in Nervenklinik.
  5. 37'43" Manuel (22): LKW-Fahrer, hat sich in Club in 25-j. Prostituierte verliebt, die aber noch 2 J. ihren Beruf nachgehen will.
  6. 44'51" Sophie (35): ist hochbegabt, IQ 143 (Test erst vor 1 J.), arbeitet als Lerntherapeutin. Durch die Hochbegabung eckt sie an, fühlt sich unterfordert. Möchte nun Theologie studieren und als Gemeindepastorin arbeiten.
  7. 52'40" Monika (50): weiß seit 20.05.2005, dass ihr Mann Schleimhautkrebs hat. Er nahm bei Rückenschmerzen ihre Tabletten. Zwei Chemotherapien, die Behandlung wurde am Freitag abgebrochen, widersprüchliche Aussagen der Ärzte. Sie setzt nun auf Selbstheilung, hat Kontakt zu Heilpraktiker aufgenommen. Anruferin geht zur Psychotherapie.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 06/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 22.08.10 15:25

07.02./08.02.2006 (Di auf Mi): Schlechter Sex

  1. 01'43" Kathrin (19): 1. Sex mit dem Ex dauerte nur 2 Minuten. Während ihrer Bez. betrog und belog er sie. Anruferin möchte dann noch über den Sex in ihrer jetzigen Bez. sprechen (sie kommt zu früh).
  2. 06'55" Alex (29): hatte noch nie guten Sex, weil sie sich nicht entspannen kann und die Männer nicht auf sie eingehen. Ein Mann sagte: „Du bist fett, faul und frigide.“.
  3. 15'02" Cindy (28): mit 19 nahm Freund sie in Gartenlaube mit. Zunächst kam er nicht zur Sache, dann überstürzte er alles, sie flüchtete, beendete dann die Bez.
  4. 21'56" Ilona (56): 2003 Unterleibs-OP, traute sich nicht, sich Mann zu zeigen. Nun mit Mann zusammen, hatten auch Sex, aber wenn er trinkt, beleidigt er sie.
  5. 30'22" Dieter (35): innerhalb der 4-j. Ehe schlechter Sex, da bereits vorher die Leidenschaft fehlte.
  6. 38'22" Marion (44): landete mit 16 vor Disco im Auto mit Bruder der Freundin. Dieser war großgewachsen – bis auf einen Körperteil. Aus dem Autofenster sah sie das Bensberger Schloss. Nach einer 15-j. Ehe lebt sie jetzt seit 2 J. mit neuem Partner Neues aus.
  7. 47'23" Alex (25): durch deformierten Penis ist Sex fast nicht möglich.
  8. 56'18" Gitte (51): hatte vor 20 J. Freund, in dessen Schlafzimmer Fahrrad, Surfbrett u. Kajak an der Decke hingen. Je erregter er wurde, desto höher sprach er.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 06/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 22.08.10 15:28

08.02./09.02.2006 (Mi auf Do): Offen

  1. 08'08" Jenny (24): seit 7 J. mit Freund zusammen, nun Routine. In Science-Fiction-Darstellerin verknallt, diese wird sie Ende des Jahres treffen. Hatte bereits lesbische Erfahrungen.
  2. 18'14" Nina (20): seit 2 J. mit Freund zusammen, haben zwei Monate alte Tochter. Er kommt beim Sex zu schnell, sie sagt nichts, um ihn nicht zu verletzen.
  3. 25'11" Walburga (44): hat seit 20 J. Kontrollzwänge, kontrolliert in der Nacht u. a. Ofen, Herd, Wasserhahn und Dusche. Zwei stationäre Therapien, eine brach sie ab.
  4. 33'31" Georg (44): kann seit 9 J. keine langen Hosen anziehen, verließ das Haus seitdem nicht. Wurde von Oma sexuell missbraucht, hatte noch nie Sex, kein Beruf erlernt, seit 25 J. arbeitslos. 4 Suizidversuche.
  5. 44'44" Astrid (37): erhielt auf der Arbeit Anruf der Mutter, dass Vater sich im Treppenhaus des Elternhauses erhängt hat. Sie muss nun für ihren 4-j. Sohn und ihre Mutter da sein.
  6. 56'24" Tom (39): war 12 J. vh., 2 Kinder, nun feste Bez. Hat nebenbei (alle 2 W.) Sex mit Männern. Niemand weiß davon.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 06/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 22.08.10 22:53

09.02./10.02.2006 (Do auf Fr): Meine schlimmste Nacht

  1. 02'50" Maria-Magdalena (79): seit 47 J. Heilpraktikerin. Am Morgen nach einer betrieblichen Jubiläumsfeier brach ihr Schwager tot am Steuer seines Autos zusammen. In der folgenden Nacht vernahm sie aus ihrem Bauch seine Stimme, beschrieb ca. 25 DIN-A-4-Seiten mit seinen Worten. Sie sollte ein Buch schreiben, dieses wurde an seinem 1. Todestag vorgestellt.
  2. 14'25" Sibylla (68): am 30.08.1996 zog sie Sohn (38) tot aus Schwimmbad, wo sie seit 20 J. schwimmen gingen. Er hatte auf dem Weg zur Umkleidekabine durch epileptischen Anfall die Orientierung verloren. Der Ehemann (32 J. herzkrank, starb später) erlitt auch einen Anfall. Nach einer Valiumspritze und einer Flasche Rotwein wollte sie nachts ins Wasser gehen, ihre Chefin fand sie morgens. Trost und Freude findet sie in der Musik von Elvis Presley.
  3. 22'06" Katharina (25): Vater (56) starb am 20.12.2002 nach 2 ½ Tagen Krankenhausaufenthalt, hatte Riss in der Aorta (Erbkrankheit), es gab keine Vorzeichen. Da die Mutter als Krankenschwester in jenem Krankenhaus arbeitet, wurde die Familie nachts angerufen. Die Beerdigung war an Heiligabend, Weihnachten ist seither bedrückend.
  4. 33'21" Siri (26): hat Glasknochen, bereits Brüche im Mutterleib. Nach einer Operation in anderer Klinik 1993 gab es keinen Gips, sondern Tapeverbände, die auch verrutschten und einschnitten. Statt Schmerzmittel bekam sie aus Kostengründen Zäpfchen, es entstand Hospitalismus. Hat Narbe vom Fuß bis übers Knie.
  5. 44'05" Rebekka (23): wollte neunjährig am 19.10.1991 nachts zu ihren Großeltern ins Zimmer (wurde wie ihr Halbbruder von diesen adoptiert). Dabei sah sie den toten Großvater, dieser hatte einen Herzanfall. Ein EKG wenige Tage zuvor war unauffällig. Konnte dann nicht allein im Zimmer schlafen. Vor 5-6 J. sah sie ihre Mutter wieder, hyperventilierte dann. Abhängig von Abführmitteln.
  6. 51'10" Sabine (41): vor 20 J. wurde ihr Bruder von ihrem vorherigen Lebensgefährten im Schlaf erstochen. Sie war mit anderem Freund (wurde dabei schwer verletzt) im Nebenzimmer, hörte wg. Musik nicht, wie sich der Ex in die Wohnung schlich. Alle waren unter Einfluss von Marihuana. Täter (damals 19) stellte sich, erhielt 7 J. Haft, von denen er 5 J. verbüßte. Er bekam Hilfe – sie nicht.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: KW 06/2006

Ungelesener Beitragvon Redrain » 22.08.10 22:56

10.02./11.02.2006 (Fr auf Sa): Offen

  1. 02'50" Zara (20): Familie stammt aus dem Jemen, Vater wollte sie mit 18 mit 43-j. Mann verheiraten, sie flüchtete, ging ins Ausland. Nach der Rückkehr brauchte sie Geld, arbeitet während des Studiums (Lehramt) seit 9 Mon. als Prostituierte. Kann kein BAFöG beantragen, da Unterschrift des Vaters fehlt.
  2. 11'10" Melinda (20): seit 1 J. Bez. mit Griechen, durch die unterschiedlichen Kulturen gibt es Probleme. Sie fühlt sich eingeengt und unter Druck gesetzt.
  3. 20'44" Sara (24): mit 17 ungeplant Mutter, heiratete 8 Tage später am 18. Geb., dann geplant schwanger. Mann schlug sie, mittlerweile gs., seit 5 Mon. kein Kontakt. Nach der Trennung müllte er die Wohnung zu und rief das Jugendamt an, die Kinder kamen in Pflegefamilien. Sie hat mittlerweile zwei weitere Kinder. In ihrer schlimmsten Nacht bedrohte sie Ex-Mann mit Waffe.
  4. 31'55" Ramona (20): war 2 ½ J. mit Ex-Freund zusammen. Dieser schikanierte sie (auch verbal), wollte sich bedienen lassen. Nach der Trennung hat sie Angst, „rückfällig" zu werden.
  5. 38'10" Annabella (23): Tochter hatte nur eine Herzhälfte sowie Chromosomenfehler, Blutvergiftung, bekam Pilz, starb 2002 mit 7 W. Eltern entschieden, die „Maschinen“ abstellen zu lassen. Kurz danach starb der Großvater der Anruferin an Leukämie. Dieser schrieb eine Verfügung, dass beide ein Grab bekommen. Wurde 2003 nach Knochentumor im Handgelenk von Amtsärztin in psychosomatische Klinik geschickt.
  6. 48'24" Cindy (27): mit Freund (21) 10 Mon. zusammen, die Bez. läuft gut, aber er „befummelt“ sie im Schlaf.
  7. 54'42" Kathrin (23): mit Mutter seit 12. LJ schlechtes Verhältnis. Zog mit 16 aus, seit 2 J. Mutter, ihre Brüder (40 und 36) traten sie in den Bauch, fragten: „Warum musst Du jetzt ein Kind bekommen?“. Zu Brüdern fast kein Kontakt (wohnen in gleicher Kleinstadt), die Mutter hängt an der Enkelin.


Zurück zu „Telefon-Talk 2006“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron