Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Das Meinungsforum. Hier werden Themen diskutiert, die nicht mit Domian in Verbindung stehen, allerdings in der Mehrzahl ernsthafter Natur sind, z.B. aktuelle Geschehnisse.
TabuAbtreibung
Beiträge: 7
Registriert: 11.03.15 16:23
Kontaktdaten:

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon TabuAbtreibung » 24.03.15 08:47

Aber es geht ja bei weitem nicht nur um "Kirchenheinis" - die Verurteilung kommt ja aus der Gesellschaft...
Das Buch ab 15.3. im Handel - der Dokumentarfilm am 17.3. um 22:40 Uhr in ARTE.
Mehr: www.tabuabtreibung.de

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 24.03.15 10:15

Nee, also dazu muss ich wirklich sagen, daß ich beim besten Willen nicht verstehe, was Du meinst.

Ich kenne es jedenfalls so, daß Vorwürfe wegen Abtreibung allenfalls inetwa, so PI mal Daumen, von Leuten kommen, die möglicherweise auch noch nie einen Supermarkt von innen gesehen haben. Also das ein oder andere Sektenmitglied. Nichtmal die offiziellen katholischen Prediger nehmen sich sowas heraus (wobei die allerdings auch allgemein ganz gerne einen auf jung und verständnisvoll machen, weil die Leute sonst massenweise austreten würden). Auch Nonnen eher nicht. Davon allerdings wohl schon so die ein oder andere, sowie einige stark katholisch geprägte Frauen.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 24.03.15 10:58

Auf der anderen Seite kann es vielleicht passieren, daß wenn Frau den "falschen" Job (also z.B. sowas wie Kindergärtner und Lehrer) hat, dann bei Bewerbungssituationen in kirchlichen Einrichtungen (Kindergärten, Schulen) Probleme bekommt.

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon Vera » 24.03.15 13:02

Nein, auch innerhalb von Familien führt das zu Konflikten und es wird in dem Zusammenhang durchaus eine Frau des Mordes bezichtigt, weil sie sich für eine Abtreibung entschieden hat.
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 24.03.15 13:45

Ja, wie, und was ist dann "sprechen über Abtreibung", wenn mit Mord nicht verglichen werden darf?

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon Vera » 24.03.15 14:59

Nun ja - findest du es angemessen, einer Frau, die eine Abtreibung hatte, auf einer Party ins Gesicht zu schreien, sie sei eine Mörderin?
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 24.03.15 15:13

Och, Du, wer weiss, wie da die Hintergründe so im Detail aussehen.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 24.03.15 16:22

Wobei das natürlich nur unwahrscheinlich hoch 3 klargeht. Wenn mir als Partygast sowas begegnen täte, würd ich schon ziemlich sicher/wahrscheinlich denken, daß der Typ einen an der Klatsche hat.

Mag aber eben die Ausnahmesituation geben, wie die nun im Detail aussehen kann... fällt mir durchaus schwer, zu konstruieren... also sie nimmt das mit dem Mitspracherecht schonmal ziemlich auf die leichte Schulter (wie hier im Thread gesehen weit weniger unüblich, als ich bisher gedacht hätte)... und ...die Verhältnisse alles best, eigentlich wollten die beiden eh' grad heiraten... irgendwie so. Muss ja nicht so supertoll auch mich als genervten Partygast überzeugen, es reicht ja, wenn die "Blamage" der beiden bei rumkommt.

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon Vera » 24.03.15 16:28

Es war nicht der Vater des Kindes, der so gedacht und gesprochen hat, sondern seine Mutter. Die Schwiegermutter in spe sozusagen.
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 24.03.15 16:51

Was hat die denn damit zu tun?

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon Vera » 24.03.15 18:14

Siehst du! Genau um so etwas geht es. Dass Menschen meinen, sie könnten sich ein Urteil über andere erlauben.
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

Karat
Beiträge: 395
Registriert: 13.06.09 02:17

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon Karat » 25.03.15 00:38

Diesen Satz von Vera kann man eigentlich ohne jeden Komentar stehen lassen. Er verdeutlicht wie sich manche "Schlauberger" verhalten, die meinen alles besser zu wissen. Genau solche Leute sollten diesen Satz mal lesen, aber das werden sie nicht, und selbst wenn, würden sie den Sinn garnicht begreifen.
Nicht umsonst gibt es Sprüche wie diesen: "Verurteile nie einen Menschen, bevor du nicht einige Meilen in seinen Stiefeln gegangen bist."
Richtig offen darüber reden, können eh nur Leute, die selbst betroffen, oder wenigestens jemanden kennen, der diesen Schritt gegangen ist. Der Grat zwischen Ja und Nein ist in allen Fällen anders und ein Außenstehender kann nicht ermessen, was in einer Frau vor sich geht, die diesen Weg geht. Hundert verschiedene Umstände können die Entscheidung in diese oder jene Richtung treiben. Einfach macht es sich bestimmt kaum eine Frau, immerhin ist es ein Eingriff, der nicht völlig ungefährlich ist.
Fühle die Würde eines Kindes, fühl dich nicht ihm überlegen, denn du bist es nicht.

carola
Beiträge: 230
Registriert: 23.06.10 15:46

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon carola » 25.03.15 01:49

@egozentrum
wenn in dem genannten Beispiel
also einer Frau, die eine Abtreibung hatte, auf einer Party ins Gesicht geschrieen wird, sie sei eine Mörderin,
und man als Partygast sicher/wahrscheinlich denkt, daß der Schreiende einen an der Klatsche hat,
sollte man nicht nur denken, sondern auch was Entsprechendes laut sagen !
Du gibst zu Bedenken, was wohl angemessen sei, wie die Hintergründe seien usw. usw.

-- Nee, man macht nichts falsch, wenn man nach seinem Gefühl auch mutig jemanden beisteht.

Es gibt laufend viel Vorfälle von fehlender Zivilcourage/fehlendem Beistand, weil Menschen Sorge haben,
eine Situation vielleicht falsch einzuschätzen.


Carola

P.S. Ich find es gut, dass es die sog. Pille danach
nun ohne Rezept gibt -das verringert hoffenlich einige Abtreibungen
- hatte selbst mal vor 20 jahren eine Frau zur Ersten-Hilfe-Stelle (Wochenende) begleitet,
wo sich dort eine offenbar kirchlich-gläubige Arztin aus Gewissensgründen weigerte,
ein Rezept für diese Pille danach auszustellen.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 25.03.15 09:33

Ich bin in der Tat immer sehr bemüht, mich in den Ehekrach anderer Leute möglichst nicht einzumischen. Und wenn das doch passiert, ärgere ich mich in aller Regel darüber, mal wieder spiessig auf irgendwelchen Verhaltensnormen rumgeritten zu sein. Ich bemerke besonders bei Frauen in diesem Zusammenhang (also Ehekrach allgemein) eine auffällige Überschätzung ihrer "Sozialkompetenz". Urplötzlich ist es völlig unmöglich, wenn der hohle Typ vielleicht auch mal irgendeine Sache nicht zur Gänze korrekt darstellend laut wird, und ich soll das dann auch so sehen, obwohl Frau das ansonsten doch genau so macht wie ihr Typ.

Frauen sind in der Regel nicht gescheiter als ihr Typ.

TabuAbtreibung
Beiträge: 7
Registriert: 11.03.15 16:23
Kontaktdaten:

Re: Warum reden wir nicht offen über Abtreibung?

Ungelesener Beitragvon TabuAbtreibung » 25.03.15 12:34

Weg vom Partybeispiel - hin zum TV. Es war sehr schwer, Frauen dazu zu bewegen, vor der Kamera ihre Geschichte zu erzählen. Für das Buch haben sich einige mehr geöffnet, da fällt es leichter, ohne Bild und wenn gewollt auch anonymisiert zu erzählen.
Das Buch ab 15.3. im Handel - der Dokumentarfilm am 17.3. um 22:40 Uhr in ARTE.
Mehr: www.tabuabtreibung.de


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste