Männer v.s. Frauen?

Das Meinungsforum. Hier werden Themen diskutiert, die nicht mit Domian in Verbindung stehen, allerdings in der Mehrzahl ernsthafter Natur sind, z.B. aktuelle Geschehnisse.
MetroMusic
Beiträge: 3
Registriert: 20.12.10 21:56

Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon MetroMusic » 05.05.12 01:41

Ein Gedanke.
Es ist eine Männerwelt, also bestimmen Männer das Ideal des weiblichen Aussehens?

Wie wahr. Wieso gäbe es denn sonst überproportional viele weibliche Akte im Gegensatz zu männlichen? Weil Frauen sich nicht gerne schöne Männer ansehen? Ja, wir sind relativ asexuell. Sind wir das? Wir sind dann sexuell, wenn es von uns erwartet wird. Wenn der Mann sich vernachlässigt fühlt, die sexuelle Beziehung im Alltag versinkt, dann, ja dann, sollen wir bitte mal etwas mehr Initiative zeigen, auf sie zukommen, sexuell aufgeschlossen sein, DEN IDEALEN ENTSPRECHEN (welchen auch immer, durch was geprägt auch immer, durch die Außenwelt immer).
Immerhin. Die Sexualität wird den Frauen im Laufe der Geschichte nicht mehr ganz abgesprochen oder verteufelt. Es wird – auf den ersten Blick – immer freier. Aber in welche Richtung eigentlich? Es gibt so viele, dass man schon vor der (verdammten, verfickten, verhassten) Pubertät schon so viel weiß, dass man eigentlich gar nichts mehr weiß. Und dann wird man entweder ganz Laisser Faire, streng oder gleichgültig in dieser Hinsicht erzogen und geprägt – und dann wohin? Zu den Männern, wohin denn sonst. Zu denen, die in diesen endlosen Richtungen, die es gibt, einem eine geben. Eine pro Freund, den man grade hat.Man will ja gefallen. Frau will ja gefallen. Und man fängt ja recht früh an. Es gibt ja soviel auszuprobieren – und bis man's probiert hat, kann man nicht drüber sprechen und wissen, was für einen (oder für den jeweiligen Mann) das Richtige ist. Also immer erstmal alles ausprobieren, was der Mann zulässtund will und dann reflektieren, ob es etwas für einen selber ist. Eventuell. Eventuell ist man so beschäftigt mit dem Auspobieren und Gefallen, dass man zum Reflektieren gar nicht mehr kommt.
Und wenn man es tut, eröffnet sich einem plötzlich ein Krieg, der in der ganzen Welt (die einem relevant erscheint) tobt. Mann gegen Frau? Frau gegen perfektes Abbild von Frau vielleicht eher. Und im Zuschauerraum der Mann. Und wenn es schon im Großen, im Maktokosmos, diesen Krieg gibt, muss man den im Mikrokosmos auch noch ertragen, in der ganz persönlichen, individuellen Zweierbeziehung? Wie indivuell ist sie? Und wie anfällig ist man für die Welt um einen herum? Wie 'zweisam' ist dieses Mikrokosmos denn wirklich? Ich fühle mich wie im Wellenbecken und überall sind Kraken, die nach mir und allem greifen und jeder ist von mehreren Armen umfasst und jedes zieht irgendwoanders hin und wenn man Glück hat ziehen die Arme in die mehr oder weniger gleiche Richtung. Weniger glückliche werden gevierteilt.

Dude
Beiträge: 2091
Registriert: 12.06.10 22:44

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon Dude » 05.05.12 12:38

Ist schon wieder Vollmond gewesen? :why:
From what I've tasted of desire,
I hold with those who favor fire.
But if I had to perish twice,
I think I know enough of hate
To say that for destruction ice
Is also great.
And would suffice.

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon Vera » 05.05.12 15:12

Nein, noch nicht. Aber sehr bald. Der genaue Zeitpunkt des Vollmonds ist: Sonntag * 6. Mai 2012 * 05:35:06 Uhr
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon Redrain » 05.05.12 15:18

Und Beltane?
Schenke anderen Menschen ein Lächeln...es irritiert sie.

Dude
Beiträge: 2091
Registriert: 12.06.10 22:44

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon Dude » 05.05.12 15:24

Beltane war schon vor ner Woche, Lughnasadh am 01.08. dann.

Danke für die Info, Vera.
From what I've tasted of desire,
I hold with those who favor fire.
But if I had to perish twice,
I think I know enough of hate
To say that for destruction ice
Is also great.
And would suffice.

Benutzeravatar
Brötchen
Beiträge: 213
Registriert: 21.04.12 13:14

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon Brötchen » 05.05.12 16:16

Dude hat geschrieben:Ist schon wieder Vollmond gewesen? :why:



sei mir mal nicht böse, aber irgendwie fällt mir nicht nur in diesem Thread auf, dass auch DU nicht immer auf das Thema antwortest, dessen Überschrift er verrät. :hinterhaeltig:


Wenn Du was über Vollmond wissen möchtest, oder Du Dich mit anderen darüber austauschen willst, dann mach doch bitte einen neuen Thread auf :devil:


Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen Du Dude Du :uglyhammer:


.
Ich schreib hier nur, um die Leere zu verdrängen =:-)

Benutzeravatar
zappa
Beiträge: 9324
Registriert: 16.08.07 14:42
Wohnort: anner fulle

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon zappa » 05.05.12 18:32

MetroMusic hat geschrieben: (verdammten, verfickten, verhassten) Pubertät


schön wär's gewesen, aber ich kann mich leider an keinen einzigen fick in meiner pubertät erinnern. :D

Benutzeravatar
zappa
Beiträge: 9324
Registriert: 16.08.07 14:42
Wohnort: anner fulle

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon zappa » 05.05.12 18:39

Brötchen hat geschrieben:Wenn Du was über Vollmond wissen möchtest, oder Du Dich mit anderen darüber austauschen willst, dann mach doch bitte einen neuen Thread auf

das wäre blöd für mich, weil männer eine pointe ohne ihre vorgeschichte manchmal einfach nit kapieren. :wink:

Karat
Beiträge: 395
Registriert: 13.06.09 02:17

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon Karat » 06.05.12 04:13

MetroMusic hat geschrieben: Es ist eine Männerwelt, also bestimmen Männer das Ideal des weiblichen Aussehens? Wie wahr. Wieso gäbe es denn sonst überproportional viele weibliche Akte im Gegensatz zu männlichen?


Männer bestimmen das weibliche Aussehen? Durchaus nicht, das macht Frau doch auch, in dem sie Idealen hinterherläuft die irgend wer in die Welt setzt. Fragt man Männer, und durchaus auch etliche Frauen mittlerweile, so können nur wenige etwas mit diesen "Hungerhaken" anfangen. Weibliche Rundungen abgehungert, ein wenig blase Haut über ein Skelett gehängt, dazu noch möglichst groß, damit die Länge der Knochen "gut" zur Geltung kommt, zu allem dann noch dieser Gang, als seien sie besoffen, oder hätten was an den Beinen, dass sie nicht vernünftig laufen können. :kotz:

Zu weiblichen Akten kann man nur sagen, dass ja nun die Meinung im Raume steht, dass Männer angeblich besser sehen als denken können. Sie sollen sozusagen "Augentiere" sein, wogegen Frauen mehr "Nasentiere" sein sollen. Was aber nicht heißen soll, dass sie nicht auch mal ein Auge riskiert, wenn Mann gut gebaut ist, wobei er nicht einmal nackt zu sein braucht.

MetroMusic hat geschrieben: ... dass man schon vor der (verdammten, verfickten, verhassten) Pubertät schon so viel weiß, dass man eigentlich gar nichts mehr weiß. ...

Was man vor der Pubertät weiß, bedeutet ja nicht, dass man zwangläufig schon weiß, wie. Der Prozess, bis man weiß wo es langgeht, hat doch etwas spannendes, sonst wär es sehr langweilig, wenn man von vorn herein schon wüßte, was genau kommt. Ein wenig Abenteuer sollte schon sein.

Ein paar Gedanken weniger, dann kann es nur immer besser werden. Ansonsten ist doch allgemein bekannt, dass Männer und Frauen nicht zusammen passen, wozu also ansteben das andere Geschlecht aufs Kleinste kennen zu wollen, denn dann wär gleich die Luft raus. Nur durch die vielbejammerten Unterschiede allein beginnt es zu knistern. :weed:
Fühle die Würde eines Kindes, fühl dich nicht ihm überlegen, denn du bist es nicht.

Redjack Ryan
Beiträge: 38
Registriert: 22.11.10 09:36

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon Redjack Ryan » 09.05.12 18:56

Der grob verallgemeinernde, vorurteilsbeladene, voreingenommene und verbitterte Beitrag legt sehr negative Erfahrungen mit Maenern nahe.

War es wegen Auesserlichkeiten, dass du verletzt wurdest, oder hing es gar mit Schlimmerem zusammen?

Benutzeravatar
Suggs
Beiträge: 1693
Registriert: 30.12.05 01:27
Wohnort: Thüringen

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon Suggs » 10.05.12 22:27

Der grob verallgemeinernde, vorurteilsbeladene, voreingenommene und verbitterte Beitrag


Falsch! Nur das übliche peinliche Frauendrama, mein Begleiter auf Lebenszeit.

:crylaughguy:

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 23.05.12 10:05

MetroMusic hat geschrieben:Zu denen, die in diesen endlosen Richtungen, die es gibt, einem eine geben. Eine pro Freund, den man grade hat.Man will ja gefallen. Frau will ja gefallen.


Das wird deine Eigenart sein.

Andere Frauen wissen, was sie insgesamt wollen, und auch, daß es Männer gibt, denen eine klare, verlässliche Vorgabe attraktiv erscheint.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Männer v.s. Frauen?

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 23.05.12 18:04

egozentrum hat geschrieben:Das wird deine Eigenart sein.


Naja, vielleicht ist es ja auch einfach so, daß deine Darstellung hier nur sehr unentschlossen klingt.

Ist bei Dir z.B. der Unterscihied zwischen Ausgeh-Outfit (gibt es davon gar mehrere?) und Alltagserscheinung sehr gross, oder findest Du, daß immer der gleiche Mensch erkennbar ist?


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste