Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Das Meinungsforum. Hier werden Themen diskutiert, die nicht mit Domian in Verbindung stehen, allerdings in der Mehrzahl ernsthafter Natur sind, z.B. aktuelle Geschehnisse.
Benutzeravatar
*Roboter*
Beiträge: 194
Registriert: 14.09.06 14:44
Wohnort: Mars

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon *Roboter* » 16.01.12 13:05

Die Bevölkerung will verGAUCKelt werden. <--- so scheint es!

Mit ehrlichen Grüßen
Daniel
Der Mars ist, von der Sonne aus gesehen, der vierte Planet in eurem Sonnensystem und der äußere Nachbar eurer Erde.

Benutzeravatar
Spocky
Beiträge: 4042
Registriert: 08.05.11 09:08
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon Spocky » 16.01.12 17:25

Uh, das is ja mal ne völlig neue Info! Besonders in Verbindung zur Bildzeitung, wo diese doch dafür bekannt ist immer vollkommen sachlich zu berichten und dabei immer darauf achtet, alle Seiten zu Wort kommen zu lassen...
"Versuchungen sollte man immer nachgeben. Man weiß nie, wann sie wiederkommen." Oscar Wilde

Alex-1965
Beiträge: 114
Registriert: 25.06.10 18:32

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon Alex-1965 » 16.01.12 19:05

carola hat geschrieben:
Aber wenn wir zukünftig nur Bundespräsidenten bekommen könnten, welche die höchsten moralischen Ansprüche an sich (und auch ggf. an andere anlegen),
dann hätten wir sehr schnell eine Staatskrise.
Was will wohl die Mehrheit der Einwohner?
Carola



Welche Moral ?
Höchste moralische Ansprüche will die Mehrheit z.Zt. (noch) nicht
- So eine Supermoral würde für mich z.B. bedeuten, dass das deutsche Ziel von 1990, einigermaßen gleichwertige Lebensverhältnisse in Ost- und Westdeutschland zu schaffen,
perspektivisch auf die gesamte Welt übertragen wird, und als erster Schritt so formuliert wird.
In Deutschland gab es seit den 50ern den Lastenausgleich - wo bleibt so etwas für die sog. dritte Welt, die unter den Folgen des Kolonialismus und den Multinationalen Unternehmen leidet.
Klaus Töpfer sagte mal: Gnade uns Gott, wenn diese Länder je die Macht bekommen, uns die Quittung unserer Ignoranz zu servieren.

Und Gesetze welche die industrielle, unwürdige Massentierhaltung und die ganze Lebensmittel-Fertigprodukte-, Spielhöllen- , Einkaufs-Center-Schwemme und 1 EUR-Läden mit Produkten von Ausbeutern aus Asien weiter zementieren und uns auf eine Art verarmen lassen, dürfte ein Bundespräsident mit meiner Moral auch nicht unterschreiben.
Und analog den 68er und Bölls verlorener Ehre der Katharina Blum und Wallraffs Enthüllungen (als BILD-Reporter H. Esser) müsste diese Hetzzeitung weg. Und vieles mehr.
Menschen vom Typ wie Havel, Mandela oder Gorbi wären mir in Deutschland in diesem Amt mit der Macht des Wortes lieber.
Ja, dann hätten wir eine Staatskrise.

(Bei Herrn Gauck bin ich allerdings nicht ungebremst euphorisch, der sagte -zwar selten aber manchmal schon Dinge, die mir sauer aufstießen - aber das bekommen viele nicht mit).

Alex

Benutzeravatar
zappa
Beiträge: 9324
Registriert: 16.08.07 14:42
Wohnort: anner fulle

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon zappa » 16.01.12 20:53

Alex-1965 hat geschrieben:Bei Herrn Gauck bin ich allerdings nicht ungebremst euphorisch


ich doch erst recht nicht, mir viel nur auf der letzten familienfeier auf, das er da die meisten sympathisanten hatte.
mein lieblingskandidat wäre ja jemand, der eh schon einen passenden nachnamen für das amt trägt: uta ranke heinemann. :D

carola
Beiträge: 230
Registriert: 23.06.10 15:46

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon carola » 16.01.12 23:07

Guter Vorschlag, die Frau Ranke-Heinemann würde das verknöcherte Amt gut und ehrlich aufmischen.
(ohje, da muss ich gerade auch die leider viel zu früh verstorbene Regine Hildebrandt, unsere Stimme des Ostens denken, die hatte auch was ganz Spezielles, wenn auch ganz anders)

Zumal ich nichts mehr von den Typen halte, die nach außen so betont die seriöse staatsmännische und wertevertretende Attitüde vor sich her tragen, wie Christian Wulff,
Carl Gustaf von Schweden, Manfred Kanther usw. usw.
Und nicht nur das: Wulff wollte immer wie die Unschuld vom Lande wirken.
Z.B. auch wie zurückhaltend er redet, dass sollte wohl vermitteln,
das er auch den leisen Tönen den gebührenden Raum gibt. Grauenhaft dies Getue.
Umso mehr tickt er auf der Mailbox aus, wenn er weiss, dass dies keine Öffentlichkeit mitkriegt.
Unpassender Vergleich, aber bei fast allen Leuten die bei ARD-Brisant oder RTL-Magazinen die Beiträge füllen, weil sie total austicken, sagen die Nachbarn auch in den meisten Fällen: Der Mensch war immer so nett und charmant und hat immer freundlich gegrüßt, dem hätten wir nie ein Austicken zugetraut.

Carola

Karat
Beiträge: 395
Registriert: 13.06.09 02:17

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon Karat » 18.01.12 02:20

JaymZ hat geschrieben: das problem ist doch eigentlich, dass jeder politiker irgendwas am hacken hat, die frage ist eigentlich nur ob es rauskommt.


Ka, worum es hier in diesem Thread gehen soll :schock: mit dem Titel kann ich nicht viel anfangen. *blödguck* Bin halt am Namen Wulff hängengeblieben.

Was auch immer da vorgefallen ist, auch ein Bundespräsident hat ein Privatleben. Wie da eine Reporterin meinte sie würde guten Freunden für eine Übernachtung 150,- € zahlen war ja wohl echt gaga. Entweder hat sie keine Freunde oder es sind keine. Ist auch egal, letztendlich war er wohl dran. Die lieben Politiker und auch die Presse scheint ja nichts anderes zu tun zu haben. Einige sagen unser Ansehen in der Welt würde Schaden nehmen durch das Ganze. Hallo !! ist es nicht vielmehr so, dass wir uns lächerlich machen mit diesem Zirkus um unseren Präsidenten, den wir immerhin auf diesen Posten gewählt haben durch unsere, ach so sauberen, Politiker, die wiederum wir gewählt haben.

Mit Sicherheit findet sich bei jedem etwas, es brauch nur genug Neider, oder Geier, die den Anstoß geben. Wenn die Welle einmal rollt würde niemand von denen bestehen. Da werden auf einmal Sachen ausgegraben, die vielleicht auch noch Quote bringen könnten. Wulff hat ja fast noch Glück, dass noch niemand sich gemeldet hat, dass er vielleicht auch noch Äppel geklaut hat in seiner Kindheit. Da sag mal einer die Hexenjagd sei abgeschafft. :aha:

Hab irgendwo gelesen, warum nicht einfach abschaffen dieses Amt ? Merkel ist eh überall, wozu braucht es noch jemanden, der uns in der Welt vertritt ? Wir würden einen Haufen Geld sparen, wenn das Gehalt wegfiele was immerhin ein Leben lang gezahlt wird.
Fühle die Würde eines Kindes, fühl dich nicht ihm überlegen, denn du bist es nicht.

Karat
Beiträge: 395
Registriert: 13.06.09 02:17

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon Karat » 21.01.12 04:09

Muß nochmal einen draufsetzen . :D Hat jemand Kerkeling bei Kölner Treff gesehen ? Egal, jedenfalls berichtete Hape dass er bei Facebook gesperrt ist auf Grund seiner Äußerungen über unseren Bundespräsidenten. :yeah: Er sagte, er sehe nicht, dass es dabei noch um eine Sache gehe, sondern vielmehr gehe es darum den Bären zu erlegen und sich das Fell zu teilen ( sehr schön ausgedrückt ! )

Bei dem was er bei Fb geschrieben hat gebe ich ihm völlig recht, weil ich es genau so sehe. :

Kerkeling verteidigte Wulff gegen die „Bild“-Zeitung
In seiner Verteidigungsrede für den Bundespräsidenten hatte Kerkeling geschrieben: „Von keinem anderen Präsidenten haben wir je mehr verlangt als von Herrn Wulff!“. Der Verfasser sieht keinen wirklichen Skandal um den Bundespräsidenten, der durch das Drängen der Öffentlichkeit in „beispielloser Weise die Hosen herunter gelassen“ habe, vielmehr beklagt der Entertainer einen „Skandal unserer maroden und degenerierten Presse und Mediengesellschaft“. Ihm missfällt, dass sich ausgerechnet die „Bild“-Zeitung zum obersten Moralhüter und zum reinen Gewissen der Nation aufschwinge. „Mal ehrlich, nimmt irgendwer der Bild-Zeitung ernsthaft ab, sie sei an Wahrheit, Anstand und ehrlicher oder gar lupenreiner Aufklärung interessiert?“, schrieb „Kerkeling“.

Quelle : http://www.focus.de/politik/deutschland/wulff-unter-druck/nach-facebook-kommentar-ueber-christian-wulff-hape-kerkeling-ist-dann-mal-off_aid_701104.html
Fühle die Würde eines Kindes, fühl dich nicht ihm überlegen, denn du bist es nicht.

Benutzeravatar
nachtgelaber
Beiträge: 1459
Registriert: 08.11.08 01:54

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon nachtgelaber » 21.01.12 14:34

Was Kerkeling sagt, ist mir eigentlich wurscht. Ich stimme zu, daß sich die Presse ganz schön auf die Sache gestürzt hat. So ganz so ohne war es nun aber auch nicht. Wie jetzt sogar der größte Wulff-supporter Heribert Prantl sagt, "von einem Bundespräsidenten kann man mehr erwarten."

Korruption und Vetternwirtschaft ist eines der meistübersehenen Probleme unserer Gesellschaft, weil man oft die Motive von Politikern, Managern nicht nachvollziehen kann. Man versteht sie manchmal erst, wenn man ihr Bankkonto gesehen hat. :wink:
Das Gesetz zur Vorteilsnahme besagt ja auch eindeutig, daß noch nicht einmal der Eindruck von Bestechlichkeit entstehen darf. Ich denke solche Diskussionen sind wichtig. Daß die Presse dann mal über die Stränge schlägt, ist auch klar.

Benutzeravatar
zappa
Beiträge: 9324
Registriert: 16.08.07 14:42
Wohnort: anner fulle

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon zappa » 23.01.12 15:07

nachtgelaber hat geschrieben:Das Gesetz zur Vorteilsnahme besagt ja auch eindeutig, daß noch nicht einmal der Eindruck von Bestechlichkeit entstehen darf.

genau, so wie z.b. bei kohl und koch damals, die hätte unser präsi ja mal als vorbilder nehmen können. :weed:

Benutzeravatar
Stodolni
Beiträge: 659
Registriert: 25.02.08 07:02
Wohnort: Remscheid

Re: Das Bild-Zeitung-Problem mal anders erklärt!

Ungelesener Beitragvon Stodolni » 07.02.12 14:38

Wir brauchen keinen Bundespräsidenten! Datt Amt sollte man komplett abschiessen! Niemand ist dieses Amtes heutztage mehr würdig genug, weil jeda irgendwie Dreck am Stecken hat! Außerdem würde man damit sooooooooooooooviel Geld sparen! Wo doch in der Politik imma davon die Rede is! So jemand wie Wulff gehört fristlos & ohne Weiterzahlung seiner Bezüge rausgeschissen! :-D Genauso sollte man ALLEN Ex Bundespräservativen :-D die ihre Gehälter aus diesem Amt imma noch bekommen, diese fristlos & mit sofortiger Wirkung streichen, Gründe dafür gibbet Zuhauf, abba da traut sich keina ran! ;-)
Niemand stirbt als Jungfrau, denn datt Leben fickt jeden!


Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste