Verfahrene Situation

Habt ihr etwas über Euch und euer Umfeld zu erzählen, Probleme oder Kummer? Schreibt es hier rein.
Frostschutz
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.13 18:20

Verfahrene Situation

Ungelesener Beitragvon Frostschutz » 06.11.13 18:47

Hallo,

Ich habe sehr ernsthafte Probleme mit meiner Ehefrau.

Kennengelernt habe ich sie vor 7 Jahren, und damals war sie von Anfang an offen zu mir, und zwar darüber, dass sie finanzielle Probleme hätte, Schulden um genau zu sein. Sie sagte, sie wäre dankbar, wenn ich ihr beim Lösen dieser Probleme zur Seite stehen könnte. Naja, ich hatte auch mal solche Probleme und habe mich da herausgearbeitet. Aufgrund ihrer Offenheit habe ich mir auch nichts weiter dabei gedacht.

Allerdings entwickelte sich alles in eine ganz andere Richtung. Es fing damit an, dass sie ohne mein Wissen meine Kreditkarte plünderte. Das hat sie ganz, ganz lange verschleiern können, indem sie meine Post abfing und mir unterschlug. Wesentlich später hatte sie die Karte aber wieder ausgeglichen, allerdings um den Preis, dass sie ganz andere Sachen wieder nicht bezahlt hat.

Dann wurde sie schwanger, wir bekamen einen Sohn, kauften ein Haus, das ich aufwändig umbaute. Wir heirateten.

Dann kam der Tag, an dem ich die ganze unterschlagene Post fand. Es waren Hunderte von Briefen, die ungeöffnet versteckt waren. Sie hatte Unmengen von Schulden angehäuft, hatte sich des Betrugs und der Urkundenfälschung schuldig gemacht und Geld von unserem Baukonto unterschlagen.
Sie wurde angeklagt und musste für drei Monate ins Gefängnis.

Sie leierte angeblich eine Privatinsolvenz an, die aber nie anlief. Das Lügen und Betrügen ging weiter, meist erfuhr ich erst viel später davon. Inzwischen hatten wir 2 Kinder, als sie ihre Haftstrafe antreten musste. Danach sollte alles besser werden. Wurde es aber nicht.

Ihren finanziellen Anteil zum gemeinsamen Familienhaushalt steuert sie nur noch gelegentlich bei, sie besorgte sich eine weitere Kreditkarte auf meinen Namen. Und ich musste alles zurückzahlen.

Ich muss jetzt aber zu ihrer Entlastung sagen, dass sie seit dem ersten Kind nur noch ein geringes Einkommen hatte, von dem zusätzlich auch noch regelmässig Geld gepfändet wurde (auch davon wusste ich mal wieder nichts).

Jetzt hat sie endlich wieder eine Arbeit, mit der sie ein brauchbares Einkommen hat. Sie möchte jetzt alles regeln, aber das hat sie schon oft gesagt. Ich kann ihr natürlich nach allem Erlebten nicht mehr trauen, ich kann ihr nichts mehr glauben.

Eigentlich ganz einfach, oder? Nein, leider nicht. Da sind die beiden Kinder. Ich selbst bin als Scheidungskind aufgewachsen und habe sehr darunter gelitten (bis heute noch). Das will ich meinen Kindern ersparen, zumal sie an beiden Elternteilen hängen. Aber ich fühle mich durch das alles innerlich mittlerweile total leer und ausgelaugt, ich weiss nicht, ob ich nochmal die Kraft habe, noch einen Versuch zu unternehmen.

Und es ist natürlich auch hier nicht alles nur schwarz-weiss, denn neben all diesen Problemen haben wir nach wie vor auch sehr viel gemeinsam. Wir haben uns ein eigentlich idyllisches, schönes Leben aufgebaut, das natürlich aber von den andauernden finanziellen Sorgen überschattet wird.

Ich könnte mal die Meinung Aussenstehender gebrauchen.

Karat
Beiträge: 395
Registriert: 13.06.09 02:17

Re: Verfahrene Situation

Ungelesener Beitragvon Karat » 06.11.13 22:59

Frostschutz hat geschrieben: ............Wir haben uns ein eigentlich idyllisches, schönes Leben aufgebaut, .................


Wir ???? Habe nicht gerade lange darüber nachgedacht, was man dir antworten könnte. Der erste Eindruck ist Scheidung auf jeden Fall.

Wenn du schreibst "Wir" finde ich es doch arg seltsam, wenn man liest, dass von ihrer Seite lediglich leere Versprechungen gekommen sind. Berge von unterschlagener Post :schock: usw. Du glaubst doch nicht wirklich, dass sie in Zukunft anders handeln wird?

Wegen der Kinder zusammenbleiben und weiterhin schlucken was sie dir serviert ? Kinder spüren auch bei der besten Fassade, wenn im Hintergrund etwas nicht stimmt. Jetzt sind sie vielleicht noch was klein, aber mit den Jahren werden sie auch mitbekommen, dass eine Menge nicht stimmt in der Ehe ihrer Eltern.

Eine saubere Trennung ist dann immer das Beste für die Kinder. Man sollte sich natürlich dann auch möglichst einigen im Sinne der Kinder, dass sie trotz Trennung keinen Elternteil verlieren. Das ist möglich wenn man es wirklich will und die Kinder werden damit leben lernen, dass es eben nun so ist, dass die Eltern getrennte Wege gehen.

Ein einmal verletztes Versprechen kann man ja noch hinnehmen, das kann vielleicht jedem mal passieren, aber was bei euch abgelaufen ist, kann man nicht so einfach beiseite schieben. Zumal sie die ganze Existens der Familie ruiniert, ohne mit der Wimper zu zucken.
Sie scheint garnichts dabei zu finden, sonst hätte sie nicht immer weitergemacht und dich immer wieder getäuscht.
Mach einen Strich und schau dass du eine gütliche Einigung findest, der Kinder wegen.

Auf diese Weise hat ein jeder die Möglichkeit aus dem weiteren Leben noch etwas zu machen, anstatt sich aneinander zu ketten, weil man meint den Kindern schadet es. Kinder verstehen sehr gut was abgeht, sie sind nicht dumm und bei einer guten Regelung werden sie die räumliche Trennung der Eltern überstehen.

Wünsche dir viel Glück und eine gute Hand für alles was du nun möglicher Weise in die Wege leitest.
Fühle die Würde eines Kindes, fühl dich nicht ihm überlegen, denn du bist es nicht.

Frostschutz
Beiträge: 2
Registriert: 06.11.13 18:20

Re: Verfahrene Situation

Ungelesener Beitragvon Frostschutz » 07.11.13 07:43

Hallo Karat, ich danke dir fuer deine Meinung.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Verfahrene Situation

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 07.11.13 10:23

Von Eheproblemen habe ich hier noch gar nichts gelesen. Du hast einfach einen kriminellen im Haushalt, und hast es bisher offenbar versäumt, Dich organisatorisch entsprechend zu verhalten.

Bitte doch die Post, deine Briefe in ein Postfach umzuleiten, kontrolliere regelmässig deine Kontobewegungen, lass Dich von deiner Bank bzgl. dieses Problems beraten, und sorge dafür, daß auch deine übrigen Vertragspartner nicht von ihr getäuscht werden (dazu wäre vielleicht eine formale Scheidung sinnvoll).


Zurück zu „Persönliches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast



cron