Große Probleme....

Habt ihr etwas über Euch und euer Umfeld zu erzählen, Probleme oder Kummer? Schreibt es hier rein.
ihkpwins
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.12 23:05

Große Probleme....

Ungelesener Beitragvon ihkpwins » 07.12.12 23:13

Halli erstmal an euch alle.Zur Zeit weiß ich einfach nicht mehr weiter. Vorweg , ich bin kein Mensch der nefativ denkt oder zur depression
neigt.
Es ist zur Zeit einfach alles am schieflaufen. Ich finde aufgrund einer Herzkrankheit keine Job, obwohl ich arbeiten kann damit. Das nacht mir schon sehr zu schaffen.Und jetzt urplötzlich macht meine Freundin Schluss weil sie angst hat das wir in der Zukunft Geldpribleme gaben könnten weil ich vlt nie dauerhaft nen Job haben werde. Wir waren fast 2 Jahre zusammen und sie wusste es vom anfang an.Das is alkes echt mies.....ich komme garnicht mehr auf nen grünen Zweig irgendwie.

Benutzeravatar
Spocky
Beiträge: 4042
Registriert: 08.05.11 09:08
Wohnort: tiefstes Bayern

Re: Große Probleme....

Ungelesener Beitragvon Spocky » 08.12.12 08:47

Hallo ihkpwins,
das hört sich ja wirklich fies an. Gerade in Job-Sachen sind wir bloß leider keine sonderlich gute Anlaufstelle. Warst du mit dem Problem schon beim Arebitsamt? Die wissen sicher genauer, wie sie dir helfen könnten. Eventuell kannst du einem Arbeitgeber auch vorschlagen, dass du deine Arebitsfähigkeit bei einem Praktikum unter Beweis stellst. So legst du gleich alle Karten auf den Tisch und der Arbeitgeber weiß, worauf er sich einlässt.
Was deine Freundin betrifft: Also, das is ja schon ein bissl gemein, wenn sie dich genau dann verlässt, wenn du sie brauchst.
"Versuchungen sollte man immer nachgeben. Man weiß nie, wann sie wiederkommen." Oscar Wilde

Benutzeravatar
Vera
Beiträge: 12275
Registriert: 16.05.08 16:58
Wohnort: Duisburg

Re: Große Probleme....

Ungelesener Beitragvon Vera » 08.12.12 10:04

Ich habe eine ähnliche Situation auch einmal erlebt. Ich habe eine Kündigung bekommen und bin in der selben Woche verlassen worden. Das war ein Gefühl, als zöge man mir den Boden unter den Füßen weg. Im Nachhinein ist es aber gut gewesen. Beides. Inzwischen habe ich eine wunderbare Arbeitsstelle gefunden (und auch vorher viele Tiefschläge hinnehmen müssen) und eine noch tollere Beziehung.

Das hilft dir im Moment vielleicht nicht wirklich weiter. Vielleicht macht es dir aber auch Mut. Spockys Vorschlag mit dem Praktikum finde ich brillant. Das solltest du angehen. Räume in deinem Leben auf und gehe ein Problem nach dem anderen an. Wenn du mit dir und der Grundsitutation wieder zufrieden bist, regelt sich der Rest von allein. Ich weiß, dass das nicht einfach ist, aber es geht. Je mehr Tatendrang man an den Tag legt, um so schneller und sicherer funktiioniert das.
Jeder Mensch ist anders - nur ich nicht!

ihkpwins
Beiträge: 2
Registriert: 07.12.12 23:05

Re: Große Probleme....

Ungelesener Beitragvon ihkpwins » 08.12.12 10:12

Alkso ich bin jetzt auch nicht erst seit gestern arbeitssuchend.hatte zwar vor einem JAhr ne Umschulung angefangen aber die hätte ich nicht bestanden am ende.Das war abzusehn, daher musste ich die beenden. Vorhher war ich auch schon fast 2 einhalb Jahre Arbeitssuchend. JEtzt kommt halt dazu das ich zwar eine Abgeschlossene Berufsausbildung als Maler/LAckierer habe, den aber nicht mehr machen kann. Und selbst als poppliger PRoduktionshelfer finde ich nirgens etwas. Habe 100te bewerbungen geschrieben.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Große Probleme....

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 24.02.13 07:34

Hallo.

Ich greife das Thema mal auf.

Verlassen, irgendwie nicht ganz unabhängig von der Jobsituation. Ich weiss gar nicht, wie das im Alg2 geregelt ist. Mit Arbeitsunfähigkeit, also ggfls. SGB12-Leistungen kommt man jedenfalls schnell in die Situation, daß der Partner anstelle des Staates finanziell einspringen soll. Das will natürlich nicht jeder auf Dauer.

Redrain
Beiträge: 6410
Registriert: 22.11.07 13:30
Wohnort: Göttingen

Re: Große Probleme....

Ungelesener Beitragvon Redrain » 28.02.13 21:27

Ohne jetzt Rechtsberatung machen zu wollen/können: Hast Du denn nur die Ausbildung oder auch als Maler/Lackierer gearbeitet? Kann die Berufsgenossenschaft was machen (Stichwort: berufliche Rehabilitation)? Wenn Du trotz der Herzerkrankung weiter mit Dämpfen usw. arbeiten kannst, gäbe es die Option einer Weiterbildung in Sachen "Wohn-Sachverständiger"? In den Fernsehsendungen sind doch so oft Experten, die Wohnungen untersuchen, wo Farbe und Tapete wg. Schimmel von der Wand fallen....

Ansonsten: Ich bin seit dem 1. März 2010 derzeit bei Bewerbung Nr. 949. Noch bin ich gesund, habe auch schon zig Arbeitgebern Praktika/kostenneutrale Beschäftigung vorgeschlagen. Ich bin 43....
Schenke anderen Menschen ein Lächeln...es irritiert sie.


Zurück zu „Persönliches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast