Chaos

Habt ihr etwas über Euch und euer Umfeld zu erzählen, Probleme oder Kummer? Schreibt es hier rein.
blixa2000
Beiträge: 1
Registriert: 23.08.12 00:36

Chaos

Ungelesener Beitragvon blixa2000 » 23.08.12 00:54

Hallo zusammen,

ich bin zum ersten Mal in einem Forum mit solcher Themenstellung, weil ich einfach nicht mehr weiter weiß bzw. einige Dinge gerade ziemlich verquer sind in meinem Leben und ich hoffe, wünsche mir, ehrliches Feedback dazu.

Also los: Ich bin seit langer Zeit (mehr als zehn Jahre) mit meiner Freundin zusammen, was auch weitgehend eine recht gute Zeit war. Die letzten beiden Jahre eher weniger, da das Thema Kinder zunehmend an Bedeutung gewann. Sie wollte, ich nicht. Schlussendlich, um es kurz zu machen, habe ich irgendwann aus dem Druck und auch der Zuneigung zu ihr gesagt, na gut, werde ich schon damit klar kommen, auch wenn es mir kein Herzenswunsch ist. Das dachte ich auch wirklich zu dieser Zeit.

In den letzten Monaten kamen mir allerdings immer mehr Zweifel an meiner Aussage bzw. Entscheidung, ich habe es allerdings nicht direkt angesprochen. Großer Fehler. Aber dazu später mehr. Zwischenzeitlich habe ich mich sehr in eine andere Person verknallt und auch eine Affäre mit ihr angefangen. Sie ist ebenfalls in einer Beziehung, aber wir fühlen beide, dass da deutlich mehr Gefühl zwischen uns ist, als nur diese Affäre zu führen... Wir fühlen beide Dinge, die wir noch nie im Leben gefühlt haben und ein grenzenloses Verständnis füreinander, was uns ebenfalls noch nie passiert ist. Wir sprechen über Dinge, mit denen ich sonst nie mit einer Frau gesprochen hätte und schon gar nicht nach so kurzer Zeit.

Nach kurzer Zeit in dieser Affäre teilte mir dann meine Freundin mit, sie sei schwanger. Ich dachte, mich trifft der Schlag. Ohnehin wollte ich mit ihr sprechen und ihr sagen, dass das gerade alles nicht gut läuft und dann so was. Ich habe in dem Wissen mit ihr Sex gehabt, dass nichts passieren kann und dann kommt das.

Mittlerweile bin ich ein paar Wochen später soweit, dass ich weder von meiner Freundin noch von der Schwangerschaft etwas wissen will, da ich mich sehr verliebt habe und am Liebsten nur noch mit der anderen Frau zusammen wäre. Allerdings habe ich mich noch nicht getraut, ihr dieses "kleine" Detail zu erzählen und ich weiß auch nicht, wie ich ihr das schonend beibringen soll, ohne dass sie sofort reißaus nimmt. Ich habe schlicht und einfach Angst davor, es ihr zu sagen, weil sie mir extrem wichtig ist und ich dass nicht aufs Spiel setzen will. Allerdings wird mir wohl irgendwann nichts Anderes übrig bleiben...

Hat evtl. jemand Erfahrung mit einer solchen oder ähnlichen Situation oder eine vernünftige Meinung hierzu?

Ich wäre sehr dankbar.

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Chaos

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 23.08.12 19:46

Nö.

Immerhin scheinst Du -so klingt deine Beschreibung jedenfalls- deiner Freundin recht deutlich gemacht zu haben, daß Du ihren Kinderwunsch nicht teilst, und das beinhaltet dann (für sie) natürlich eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, daß das mit dem Familienglück nicht so recht wird.

Wie dem auch sei, das ist dann ja wohl jetzt dringend, der Frau aufzuklären, worauf sie sich da einlässt. Habt ihr irgendwelche geeigneten gemeinsamen Freunde, die Dir dabei helfen könnten?

Prima wärs natürlich, wenn Du irgendwann merken würdest, daß die alte doch die mit der für dich tiefgründigeren Liebe ist, und das mit der alten noch alles ganz wunderbar würde.

Benutzeravatar
malve
Beiträge: 9
Registriert: 08.08.12 02:02

Re: Chaos

Ungelesener Beitragvon malve » 29.08.12 23:59

Moin blixa2000,

ich hab da auch keine Erfahrung, und zusätzlich bin ich auch noch eine Frau ;)

Mein zweiter Gedanke war: nimm dir ne Auszeit und klär für dich, was du von wem willst. Und dann mach reinen Tisch.
Der erste Gedanke ging in folgende Richtung: jetzt ist ein Kind involviert. Du wirst Vater! Dem wirst du dich stellen müssen. Das sollte aber nicht dazu verleiten bei der werdenden Mutter als treuer Vamilienvater zu bleiben.

Ehrlichkeit tut manchmal verdammt weh! Aber davor schützen können wir uns nicht.
Den Frauen kannst du sagen: Gefühle ändern sich. Du musst dich dabei nur fragen, warum du nicht schneller Stop gesagt hast und somit betrogen hast. Aber solche Fehler machen viele Menschen. Da bist du nicht der erste und letzte... .
Ich hoffe, dass du deinem Kind Liebe schenken kannst und wünsche dir viel Freude dabei.
Malve
Der Mensch wird am Du zum Ich - Martin Buber

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Chaos

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 30.08.12 01:43

Hallo malve, schön mal wieder was von Dir zu lesen!

Besonders gemein an der Story ist ja irgendwie, daß blixa kurz zuvor anscheinend noch gemeint hat, mit 'nem Kind vielleicht doch klarzukommen. Als Mann habe ich das beim lesen sehr stark auch als auf die Beziehung mit der jetzt Schwangeren bezogene Aussage empfunden:

Irgendeine Bereitschaft könnte da wohl vorhanden gewesen sein, dem "drohenden" Familienglück Opfer entgegenzubringen. In irgendeinem Umfang wäre das doch auch voll akzeptabel.

Ohne blixa2000 da jetzt vorgreifen zu wollen kann ich jedenfalls bestätigen, daß es echt unglaublich schnell gehen kann, sich zu verlieben. Vielleicht kannst Du, malve, vor diesem Hintergrund nochmal beschreiben, was für ein Bild vom Zeitablauf Du in blixas Fallbeschreibung gesehen hast? Irgendeinen Zeitrahmen nimmt es ja zwangsläufig auch in Anspruch, sich der Gefühle für eine andere, und der Bedeutung für die bisherige Beziehung gewahr zu werden.

Benutzeravatar
malve
Beiträge: 9
Registriert: 08.08.12 02:02

Re: Chaos

Ungelesener Beitragvon malve » 02.09.12 11:22

Hallo blixa, egozentrum...

Verlieben geht schnell, ja, das mag sein. Das Kribbeln, das Neue, die Ungewissheit. Das hat man nach 10 jahren nicht mehr. Dafür aber etwas anderes.
Hm, 8 jahre glücklich liiert, Kinderwunsch der Freundin, nach 2 Jahren ja sagen zum Kind, dann Flucht(?) in eine Affäre, die Erkenntniss Kind ist doch nicht das Richtige, und plötzlich werdender Vater und das Gefühle die Affäre ist die Frau fürs Leben. Nur Interesse halber: kannst du dir mit der Neuen vorstellen ein Nest zu bauen mit Kind und Kegel? Oder wie reagierst du wenn sie dich darauf anspricht?

Du hast gesagt, du traust dich nicht der Affäre vom Kind zu erzählen. Habt ihr ne Vereinbarung getroffen, dass ihr in euren festen Beziehungen enthaltsam bleibt? Ich meine, das kann doch immer passieren... theoretisch. Wobei ich mich da nicht ausskenne, stell mir das auch stressig vor, Zweigleisig zu fahren.

Und, blixa? Hast du schon ne Idee wies weiter gehen soll?

malve
Der Mensch wird am Du zum Ich - Martin Buber

Benutzeravatar
egozentrum
Beiträge: 2782
Registriert: 25.09.04 05:46
Wohnort: Osnabrück
Kontaktdaten:

Re: Chaos

Ungelesener Beitragvon egozentrum » 06.09.12 18:06

Hm, da blixa wiedr nicht zu antworten scheint, können wir das Thema ja erstmal weiter als Diskussionsvorlage nutzen.

Also hast schon recht, malve, Spielzeuge der anderen Kinder sind immer viel interessanter, als die eigenen, und dieser Effekt wird blixas Affäre bestimmt auch mit interessant wirken lassen. Ich meine aus der Fallbeschreibung herauszulesen, daß dieser Effekt auch zu genüge bekannt ist, und auch konkret reflektiert wird. Daher habe ich mir den halbwahren Spruch in Richtung "wenn Du der neuen nicht mit der Kindgeschichte kommen kannst, taucht die nicht" auch verkniffen. Unter der Annahme, die neue sei genau die richtige, wäre das ja schon ärgerlich, die mit einer so denkbar bescheuerten (sprich: wenig repräsentativen) Story zu vergraueln. Vielleicht ist das ja irgendwie möglich, auf eine sofortige Besprechung dieser Sache zu verzichten, ohne zu verheimlichen, daß gerade irgendwas eigentlich schon zu besprechendes abläuft.

Hm, aber interessanter ist natürlich hier fürs Forum schon irgendwie, was denn jetzt mit der schwangeren Beziehung ist. Vielleicht hast Du ja recht, malve, daß blixa da viel früher hätte stop sagen müssen? So richtig überzeugend wirkt das ja nicht, daß das noch im Lot gewesen sei, wenn 'ne andere mal eben so auf den Plan treten kann, und plötzlich ist alles so altbacken, daß es schon lange nicht mehr ging.

In dieser Hinsicht ist das schon ein wenig hirnrissig, blixa, sich da auf so Stellungnahmen wie "jetzt gerade ist mir so, als hätte ich echt wenig Bock auf Familie" zurückzuziehen.


Zurück zu „Persönliches“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast