Domian Arbeitsscheu geworden? :-)

Die Domian-Diskussion. Alles Neue und Interessante zu Jürgen Domian und dem Telefon-Talk.
Mark22

Domian Arbeitsscheu geworden? :-)

Ungelesener Beitragvon Mark22 » 15.09.03 07:52

Hallöchen,

ich bin zwar sicher nicht spießig und auch keiner, der irgendwie labert "Ständig Arbeiten, immer fleissig sein, blabla" - aber bei Domian muss ich da doch jetzt mal kurz anmerken, dass ich langsam das Gefühl bekomme, dass er Arbeitsscheu geworden ist. :D

Grund: Habe gedacht, heute, nach Sommerferien, fängt die Sendung wieder an und habe mich schon gefreut. Nun habe ich gesehen: 1. Sendung erst am 22.09 - ja hallo? Also Domians Arbeitszeiten und Urlaubstage hätte ich ja auch gerne. :o Mal vor Augen führen:

Freitags keine Sendung mehr = lediglich 4 Tage die Woche Sendung
Sommerpause: Insgesamt 25.07-22.09 - das sind fast 8 Wochen! :o
Hinzu kommt noch die obligatorische Winterpause. 2 Wochen? Oder waren es gar auch schon 3 Wochen? Sagen wir mal, dass das effektiv 164 Arbeitstage im Jahr sind. ABZÜGLICH den verschiedenen Feiertagen, diese habe ich nun mal nicht hinzu genommen. Sagen wir mal 5 Feiertage auch noch weg. Sind wir bei 159. Zum Vergleich, der "Durchschnittsarbeiter" arbeitet entsprechend der gleichen Rechnung mit den Feiertagen: 235 Tage im Jahr.

Und, Hand aufs Herz: Der Job ist zwar sicher nicht einfach, aber er geht über 1. Stunde aktiv. Ich kann mir nicht vorstellen, dass vor der Sendung noch stundenlang diskutiert wird, und danach mit Sicherheit auch nicht unbedingt mehr sehr lange. Vielleicht war das in der Anfangsphase der Sendung der Fall, dass viele Nachgespräche stattgefunden haben. Aber inzwischen? Es wurde doch so gut wie zu jedem Thema schon ein Nachgespräch geführt und so sehr viele Gespräche sind ja nun auch nicht so kompliziert und anspruchsvoll, dass ein Nachgespräch von Nöten ist. Zumal diese Nachgespräche mit Sicherheit auch nicht unbedingt Stress pur bedeuten. :D

Was schätzt ihr? 0.00 Uhr ins Studio - 1.00 Uhr Sendebeginn - 4.00 Uhr (?) 5.00 Uhr (?) wenn überhaupt(?) nach den Nachbesprechungen wieder Feierabend... ?? 5-6 Stunden am Tag? Traumjob... das nenne ich Freizeitüberschuss. Ganz ehrlich, 8 Wochen Sommerpause finde ich doch sehr übertrieben. Ich gönne ja jedem vieles, und dem Domian auf jeden Fall noch ein wenig mehr, aber 8 Wochen? Will mir irgendwie nicht in den Kopf, warum dieses Sendeformat unbedingt 8 Wochen Sommerpause benötigt. Was macht der Domian eigentlich in der Zeit? 8 Wochen in den Bergen rum laufen und Hirsche beobachten? Hoffentlich mutiert er nicht zum Yeti und kann unsere Sprache noch, wenn er wieder Heim kehrt. :D Nun ja, genug gelästert. :wink:

Benutzeravatar
Ms K
Beiträge: 510
Registriert: 29.03.02 01:00
Wohnort: Österreich

Ungelesener Beitragvon Ms K » 16.09.03 13:03

Na offensichtlich kann er sich das leisten.
Denkst Du genauso ueber die Freizeit anderer Leute, die im Showbusiness stehen, nach?
Rechne doch mal genauso genau nach, wie viel Freizeit Madonna zB hat, wenn sie nicht grad auf Tournee ist oder ein neues Album aufnimmt.
Ist das arbeitsscheu oder nennt sich sowas einfach "freiberuflich taetig"?
Wo steht, wie lange jemand zu arbeiten hat, wenn er das, was er macht gut macht und offensichtlich davon leben kann.
Also, ich verstehe das Problem wirklich nicht.

Ms K
Expect the unexpected.

Helena

Ungelesener Beitragvon Helena » 16.09.03 13:13

Hab mich auch ganz schön gewundert, dass Domian gestern nicht kam - in meiner Fernsehzeitung war die Sendung für 1.10 Uhr angekündigt. Was ist denn los? Warum wurde das jetzt nochmal um eine Woche verschoben? Find ich blöd.
Helena

nodrog
Beiträge: 748
Registriert: 19.10.01 02:00

Ungelesener Beitragvon nodrog » 16.09.03 15:08

Das wurde nichts verschoben.
Domian startet erst am 23.09.03.

G.
"I´ll see what I can do"

Manx

Ungelesener Beitragvon Manx » 16.09.03 23:30

Ms K hat geschrieben: Denkst Du genauso ueber die Freizeit anderer Leute, die im Showbusiness stehen, nach?
Rechne doch mal genauso genau nach, wie viel Freizeit Madonna zB hat, wenn sie nicht grad auf Tournee ist oder ein neues Album aufnimmt.
Ist das arbeitsscheu oder nennt sich sowas einfach "freiberuflich taetig"?
Wo steht, wie lange jemand zu arbeiten hat, wenn er das, was er macht gut macht und offensichtlich davon leben kann.
Also, ich verstehe das Problem wirklich nicht.
Ms K


Was Du schreibst ist richtig ! Aber DOMIAN legt stets Wert darauf, eben nicht zum Showbusiness zu gehören, sondern normal angestellter Redakteuer beim WDR zu sein...

Da muss sich jeder "normale" Redakteur beim WDR, der nicht 65 Tage Jahresurlaub hat, veräppelt vorkommen...

Und die Polizisten und Krankenschwestern, die DOMIAN stets für überfordert und unterbezahlt (mehrfach so gesagt) hält, erst recht !

Benutzeravatar
Fandoro
Beiträge: 303
Registriert: 08.05.02 02:00
Wohnort: Hessen

Ungelesener Beitragvon Fandoro » 17.09.03 13:15

Die Tatsache, dass zur Zeit keine DOMIAN-Sendung läuft ( = Sommerpause),
bedeuted doch nicht automatisch, dass Domian so lange Urlaub macht !?
Wer weiss, vielleicht braucht er auch mal Zeit für Projekte oder sonstige Arbeiten hinter den Kulissen. :wink:
Bild cYa

the-banned

Ungelesener Beitragvon the-banned » 18.09.03 13:48

Die Sommerpause ist meines Erachtens eimal als Urlaub und einmal als Fernsehsommerlochpause gedacht.

Und warum?
Weil logischerweise die Leute viel in Urlaub fahren, oder einfach besseres zu tun haben als nachts vor der Glotze zu sitzen.
Und die da Ferien in Deutschland nicht einheitlich sind, ist diese Karenzzeit wahrscheinlich von Nöten die sonst verminderten Einschaltquoten zu vermeiden. Und da die Einschaltquoten bekannterlicherweise den Aufstieg und Fall einer Sendung bedeuten ist eine längere Pause die logische Konsequenz.

Und ob Domian nun wirklich die ganzen acht Wochen Urlaub hat wage ich zu bezweifeln.
Eine Sendung muss schliesslich (wie schon erwähnt), vorbereitet und geplant werden. Und da es sich um 5 Sendungen pro Woche handelt werden diese wohl auch an einem Stück geplant.

Und zwei Wochen sind da glaub ich nicht viel Zeit.


Das dazu

Mfg
Frank

Andreas

Ungelesener Beitragvon Andreas » 19.09.03 02:02

Also ich finde es auch ziemlich heftig, daß Jürgen Domian so lange Pause macht und diese langen Pausen auch immer ausgerechnet dann fallen, wenn gerade Ferien sind. Wenn Domian schulpflichtige Kinder hätte und seinen Urlaub deshalb nur in den Ferien nehmen könnte, wäre es ja noch zu verstehen. Das Argument, daß die Sendung in den Ferien weniger Zuhörer hätte, kann ich nicht akzeptieren, da es gerade in der heutigen wirtschaftlich schwierigen Zeit immer mehr Menschen gibt, die sich eine Urlaubsreise gar nicht mehr leisten können und deshalb die ferien leider zuhause verbringen müssen. Doch selbst im Urlaub hat man doch heutzutage dank Satellitenschüssel immer wieder die Möglichkeit und sogar den Wunsch, Domian´s Sendung zu sehen bzw. zu hören.


Hier die "Verlierer" unter den Domian-Fans:

- Normale Berufstätige, die morgens um 5 raus müssen.
- Schüler und Studenten.


Und hier die Gewinner:

- Arbeitnehmer, die fast nur Spätschicht machen und beispielsweise um 23.00 Uhr Feierabend haben.
- Arbeitnehmer, die fast nur Nachtschicht machen und während der Arbeitszeit Radio hören können.
- Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger (SPD-Domian's grössten Feinde!)
- Rentner
- Hausfrauen
- Kranke

Andreas

Nachtrag

Ungelesener Beitragvon Andreas » 19.09.03 02:05

Auch von den so genannten "Brückentagen" macht Domian regen Gebrauch. Warum das so ist, wird nie begründet...

Manx

Ungelesener Beitragvon Manx » 19.09.03 02:23

Er sollte wirklich mal in der Sendung erklären, ob er wirklich 65 Tage Jahresurlaub hat (was dann wirklich kein "normaler" Redakteur mehr wäre, was er lt. eigener Aussage ist...) oder ob er wie ein "normaler" Redakteur +/- 30 Tage Urlaub hat und in der restlichen Zeit anderweitig beim WDR arbeitet.

Benutzeravatar
darev
Beiträge: 427
Registriert: 13.11.01 01:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon darev » 19.09.03 05:53

Andreas hat geschrieben:Hier die "Verlierer" unter den Domian-Fans:

- Normale Berufstätige, die morgens um 5 raus müssen.
- Schüler und Studenten.



So pauschal würde ich das nicht sagen. Deine sogenannten "Verlierer" haben immer noch die Möglichkeit, Domian auf Video aufzunehmen und nach Feierabend zu gucken (auch wenn dabei das typische Domian-Nacht-Flair abgeht ... :wink: )



Gruß,

darev

Helena

Ungelesener Beitragvon Helena » 19.09.03 09:08

Deine sogenannten "Verlierer" haben immer noch die Möglichkeit, Domian auf Video aufzunehmen und nach Feierabend zu gucken

Ganz genau! Ich zum Beispiel habe Domian noch nie live geguckt, weil ich entweder um die Zeit noch unterwegs bin, mein Freund da ist oder ich schon schlafe. Ich nehme seine Sendung immer auf Video auf, und schaue/höre sie dann immer, während ich abwasche, aufräume, etc. Und ich denke, das machen viele andere auch so.
Helena

Mark22

Ungelesener Beitragvon Mark22 » 19.09.03 15:54

@MS K: Ich hatte ja schon im Voraus erwähnt, dass ich kein Spießer bin, der sagt, dass alle immer und ständig arbeiten müssen. Zumal ich den Beitrag ja auch eher mit einem Augenzwinkern geöffnet habe. Und der Vergleich Madonna und DOmian hinkt doch ein wenig. Domain ist Redakteur, mit, vermutlich, einem normalen Gehalt. Madonna ein Weltstar, mit ein paar hundert Millionen $ auf dem Konto. ;-)

Meine Frage ging ja auch in die Richtung, ob er die 8 Wochen auch wirklich Urlaub hat. Ich kann es mir ja auch schlecht vorstellen. Wenn es aber dennoch so wäre, klar, irgendwo gönnt man es ihm, aber wie hier ja nun auch schon erwähnt wurde, verstehe ich eben dann die Länge der gesamten Pausen nicht. Das an den Feiertagen auch keine Sendung statt findet, ist zwar im Grunde in Ordnung, aber im Vergleich dazu müssen viele Radio- und Zeitungsredakteure eben auch arbeiten. Hinzu kommt ja auch, dass die Sendung nur noch vier Mal in der Woche läuft. Vorher habe ich mir ja auch immer gesagt: "Nun ja, dann ist halt jetzt mal Sommerpause, 6 Wochen, ist ja okay" - aber die Gesamtheit macht es eben, was mich ein wenig zum schmunzeln und grübeln bringt.

Eben zum einen, dass nur noch vier Tage in der Woche gesendet wird und zum anderen diese lange Sommerpause. So lange, also insgesamt knapp 8 Wochen, wurde meiner Erinnerung nach doch noch nie pausiert. Ich habe eben alles zusammen genommen und resümiert und mich nun einfach mal gefragt, was der Domian eigentlich so macht, mit seiner ganzen Zeit. Dem neu dazu gewonnen, freien Tag und in den langen Pausen. ;-)

Was Domian nun wirklich macht, ob Urlaub oder ob er noch anderweitig beschäftigt ist, interessiert mich zwar auch, aber Rechenschaft ist er hier ja nun nicht schuldig. :D

Benutzeravatar
darev
Beiträge: 427
Registriert: 13.11.01 01:00
Kontaktdaten:

Ungelesener Beitragvon darev » 19.09.03 19:47

Mark22 hat geschrieben:Eben zum einen, dass nur noch vier Tage in der Woche gesendet wird ...



Nach der Sonnerpause wieder fünfmal.



Gruß,

darev

Leonie

Ungelesener Beitragvon Leonie » 20.09.03 17:47

Andreas hat geschrieben:
Hier die "Verlierer" unter den Domian-Fans:

- Normale Berufstätige, die morgens um 5 raus müssen.
- Schüler und Studenten.




Also ich als Studentin hab keine Probleme mit den Sendezeiten von Domian. Und jetzt möchte ich bitte nicht das Argument hören, dass Studenten sowieso immer bis um 12 Uhr mittags im Bett liegen. Das ist nicht wahr. Ich hatte bzw. habe meistens um 8 Uhr Uni und das bedeutet auch für mich, dass ich um 6 Uhr aufstehen muss.
Trotzdem ist es mir möglich, Domian anzuschauen. Irgendwie sehe ich da nicht das Problem. Alles eine Sache der Gewohnheit ;)

Und für die Leute, die sich Domian wirklich nicht anschauen können, die haben ja wirklich immer noch die Möglichkeit, die Sendung aufzunehmen - wie das auch schon gesagt wurde.


Zurück zu „Domian - das Forum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste



cron